30. Mai 2022 / 23:11 Uhr

Überraschung bei French Open: Mitfavorit Daniil Medwedew scheitert im Achtelfinale

Überraschung bei French Open: Mitfavorit Daniil Medwedew scheitert im Achtelfinale

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Daniil Medwedew ist bei den French Open verhältnismäßig früh gescheitert. 
Daniil Medwedew ist bei den French Open verhältnismäßig früh gescheitert.  © IMAGO/Fotoarena
Anzeige

Das ist eine faustdicke Überraschung: Daniil Medwedew, die Nummer zwei der Weltrangliste, muss bei den French Open in Paris früh die Koffer packen. Gegen Marin Cilic verlor der Russe deutlich.

Er galt neben Novak Djokovic als Topfavorit auf den Titel: Der Weltranglisten-Zweite Daniil Medwedew ist bei den French Open überraschend im Achtelfinale ausgeschieden. Der 26 Jahre alte Russe verlor am Montagabend gegen den Kroaten Marin Cilic unerwartet deutlich mit 2:6, 3:6, 2:6.

Anzeige

Die einseitige Partie auf dem Court Philippe Chatrier war nach gerade einmal 1:45 Stunden wieder vorbei. Cilic bekommt es im Viertelfinale nun mit Medwedews Landsmann Andrej Rubljow zu tun. Rubljow profitierte in seinem Achtelfinale von einer Verletzung seines italienischen Gegners Jannik Sinner, der beim Stand von 1:6, 6:4, 2:0 aus Sicht von Rubljow passen musste.

Medwedew muss auf seine nächste Titel-Chance bei einem Grand-Slam-Turnier in diesem Jahr vorerst warten. Als Russe darf er wegen des Angriffskriegs seines Heimatlandes gegen die Ukraine beim Rasen-Klassiker in Wimbledon (27. Juni bis 10 Juli) in diesem Jahr nicht starten. Auch Profis aus Belarus wurden ausgeschlossen. Als Reaktion darauf hatten ATP und WTA vor anderthalb Wochen entschieden, in Wimbledon in diesem Jahr keine Weltranglistenpunkte zu vergeben.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.