25. Februar 2022 / 10:46 Uhr

UEFA bestätigt: Champions-League-Finale nicht in St. Petersburg - Paris erhält Zuschlag

UEFA bestätigt: Champions-League-Finale nicht in St. Petersburg - Paris erhält Zuschlag

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Das Champions-League-Finale wird nicht wie ursprünglich geplant in St. Petersburg stattfinden.
Das Champions-League-Finale wird nicht wie ursprünglich geplant in St. Petersburg stattfinden. © IMAGO/Picture Point LE/DeFodi (Montage)
Anzeige

Das diesjährige Endspiel der Champions League wird nicht in St. Petersburg stattfinden. Die UEFA entzog der Heimatstadt des russischen Präsidenten Wladimir Putin am Freitag die Austragung. Stattdessen findet die Partie am 28. Mai nun in Paris statt.

Die UEFA hat auf die russische Invasion in der Ukraine reagiert und St. Petersburg die Ausrichtung des diesjährigen Endspiels der Champions League entzogen. Dies bestätigte die Europäische Fußball-Union nach einer Sitzung des 20-köpfigen Exekutivkomitees am Freitagmorgen. Die für den 28. Mai geplante Partie findet nun im Stade de France in Paris statt.

Anzeige

Dass St. Petersburg, Heimatstadt des russischen Präsidenten Wladimir Putin, für die UEFA nicht mehr als Schauplatz des wichtigsten Spiels im europäischen Vereins-Fußball in Frage kommt, hatte sich bereits am Donnerstag angedeutet. Verschiedene Medien hatten über die bevorstehende Verlegung der Partie berichtet.

Bereits in den vergangenen beiden Spielzeiten musste aufgrund der Corona-Pandemie der Finalaustragungsort in der Champions League gewechselt werden. Beide Male war Portugal Schauplatz des Spiels. 2020 gewann der FC Bayern in Lissabon gegen Paris St. Germain. 2021 siegte der FC Chelsea in Porto gegen Manchester City.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.