28. März 2020 / 18:09 Uhr

UEFA-Boss Ceferin über Corona-Frist: Dann wäre die Spielzeit "sehr wahrscheinlich verloren"

UEFA-Boss Ceferin über Corona-Frist: Dann wäre die Spielzeit "sehr wahrscheinlich verloren"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
UEFA-Boss Aleksander Ceferin hat sich zu einer möglichen Wiederaufnahme des Spielbetriebs in Europa geäußert. 
UEFA-Boss Aleksander Ceferin hat sich zu einer möglichen Wiederaufnahme des Spielbetriebs in Europa geäußert.  © imago images / Gribaudi/ImagePhoto/Montage
Anzeige

Trotz der Ausbreitung des Coronavirus ist UEFA-Boss Aleksander Ceferin weiterhin davon überzeugt, dass die Saison in den europäischen Ligen fortgesetzt werden kann. Für den Fall, dass erst im Juli der Spielbetrieb aufgenommen werden könnte, sei die Spielzeit jedoch "sehr wahrscheinlich verloren". 

Anzeige
Anzeige

Mit Ausnahme der weißrussischen Liga steht in den europäischen Ligen aufgrund der Auswirkungen der Corona-Krise der Spielbetrieb still. UEFA-Präsident Aleksander Ceferin glaubt jedoch weiterhin daran, dass die Saison fortgeführt werden kann. "Wir könnten Mitte Mai, im Juni oder sogar im späten Juni beginnen", sagte er gegenüber der italienischen Zeitung La Repubblica. Sollte der Spielbetrieb aus gesundheitlichen Gründen jedoch erst später wieder aufgenommen werden können, so sei die Spielzeit "sehr wahrscheinlich verloren".

Mehr vom SPORTBUZZER

Laut Ceferin berate sich die UEFA aktuell in Gesprächen mit den europäischen Ligen darüber, ob und wie der Termin-Kalender angepasst werden muss. Ein möglicher Plan: Die aktuelle Saison könnte demnach "zum Beginn der kommenden" beendet werden. Dies hätte zur Folge, dass die Spielzeit 2020/2021 "ein bisschen später" beginnen würde. Eine endgültige Entscheidung sei jedoch noch nicht getroffen worden, so Ceferin.

Sport-Stars in der Corona-Pause: So halten sich Ramos, Hamilton und Co. fit

Der SPORTBUZZER zeigt, wie sich die Sport-Stars während der Corona-Krise fit halten.  Zur Galerie
Der SPORTBUZZER zeigt, wie sich die Sport-Stars während der Corona-Krise fit halten.  ©

DFL empfiehlt: Bundesliga-Pause bis 30. April

Wie alle anderen europäischen Topligen soll auch die Bundesliga weiterhin pausieren - das ist zumindest der Plan des DFL-Präsidiums. "Das Präsidium ist sich im Klaren darüber, dass alle Szenarien und Handlungsoptionen auch von externen Faktoren abhängig sind, auf deren Entwicklung DFL und Klubs nur begrenzt oder teilweise gar keinen Einfluss haben: unter anderem die weitere Verbreitung des Virus und die Bewertung der Lage durch die Politik. Vor diesem Hintergrund wird das Präsidium der Mitgliederversammlung eine weitere Aussetzung des Spielbetriebs in der Bundesliga und 2. Bundesliga bis mindestens 30. April empfehlen", teilte die DFL am Dienstag mit.

Zunächst war nur eine Unterbrechung des Spielbetriebs bis zum 2. April angedacht. Aufgrund der Coronavirus-Pandemie waren bereits die EM und die Olympischen Spiele ins kommende Jahr verlegt worden.