08. April 2022 / 17:45 Uhr

Kompensationszahlungen für Länderspiele: UEFA schüttet 240 Millionen Euro an Klubs aus 

Kompensationszahlungen für Länderspiele: UEFA schüttet 240 Millionen Euro an Klubs aus 

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die UEFA leistet erneut Kompensationszahlungen an die europäischen Klubs.
Die UEFA leistet erneut Kompensationszahlungen an die europäischen Klubs. © IMAGO/Bildbyran
Anzeige

Die UEFA entschädigt Klubs für die Abstellung ihrer Profis zu den jeweiligen Nationalteams. Allein für die EM 2024 in Deutschland sollen 140 Millionen Euro ausgeschüttet werden. Spitzenreiter in Deutschland war im abgelaufenen Zyklus der FC Bayern, aber auch Amateurvereine profitieren.

Die Bundesliga-Klubs können für die Abstellung ihrer Profis zu den Nationalmannschaften wieder mit Kompensationszahlungen der UEFA rechnen. Wie der Fußball-Kontinentalverband am Freitag mitteilte, werden allein für die EM-Endrunde 2024 in Deutschland insgesamt 140 Millionen Euro an die europäischen Vereine ausgezahlt und damit zehn Millionen Euro mehr als nach der Endrunde im vergangenen Sommer. Weitere 100 Millionen Euro sind für Abstellungen zu Spielen der Nations League im Juni und September sowie die 2023 folgenden EM-Qualifikationspartien einkalkuliert.

Anzeige

Im vergangenen Zyklus hatten deutsche Vereine insgesamt 27,787 Millionen Euro von der UEFA kassiert. Spitzenreiter mit den meisten Abstellungen war Rekordmeister FC Bayern München, der dafür 3,746 Millionen Euro erhielt.

Aber auch Amateurklubs wie FK Pirmasens (34.619 Euro) oder der SV Pullach (45.075 Euro) wurden aus der UEFA-Kasse für die Abstellung von Spielern bedient. In Summe bekamen nur die Klubs aus England, vornehmlich aus der Premier League, mit 47,01 Millionen Euro höhere Kompensationsleistungen als die deutschen Vereine.