30. März 2020 / 09:08 Uhr

"Times": UEFA-Plan sieht Saisonende im August vor - Kürzere Folge-Saison wegen Corona-Krise

"Times": UEFA-Plan sieht Saisonende im August vor - Kürzere Folge-Saison wegen Corona-Krise

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ein Plan der UEFA soll ein Saisonende erst im August vorsehen.
Ein Plan der UEFA soll ein Saisonende erst im August vorsehen. © imago images/Sven Simon
Anzeige

Der Fußball-Kalender wird durch die Coronavirus-Pandemie kräftig durcheinander gewirbelt. In ganz Europa wird aktuell kein Fußball gespielt. Wie die renommierte englische Zeitung "Times" berichtet, arbeitet die UEFA derzeit an Plänen für ein Saison-Ende im August.

Champions-League-Finale im Mai, Bundesliga-Start im August: Das war wohl einmal! Die weltweite Corona-Krise könnte für weitere Termin-Änderungen im Fußball-Kalender sorgen. Wie die englische Zeitung Times berichtet, arbeitet die Europäische Fußball-Union unter anderem an einem Notfall-Plan, die aktuelle Europacup-Saison erst im August zu beenden - also dann, wenn eigentlich die kommende Spielzeit beginnen würde.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Der Plan soll vorsehen, die Champions- und Europa League erst im Sommer fortzuführen, um die Gefahr des Coronavirus einzudämmen. Die kommende Saison könne dann später und in einer eingedämpften Form ausgetragen werden. Mit den Ligen fänden derzeit Gespräche über eine Anpassung des Spielkalenders statt, erklärte UEFA-Präsident Aleksander Ceferin am Samstag im Interview mit der italienischen Zeitung La Repubblica - und deutete den von der Times veröffentlichten Plan bereits an: So könnte die laufende Saison "zu Beginn der kommenden" beendet werden. Eine endgültige Entscheidung sei aber noch nicht gefallen.

Internationale Pressestimmen zur Verschiebung der EM 2020

Die UEFA um Präsident Aleksander Ceferin hat den Start der Europameisterschaft um ein Jahr verschoben. Der SPORTBUZZER hat die internationalen Pressestimmen gesammelt. Zur Galerie
Die UEFA um Präsident Aleksander Ceferin hat den Start der Europameisterschaft um ein Jahr verschoben. Der SPORTBUZZER hat die internationalen Pressestimmen gesammelt. ©

Saison-Abbruch wäre für europäischen Fußball eine finanzielle Katastrophe

Fest steht bereits, dass ein kompletter Saison-Abbruch, den Ceferin ebenfalls nicht ausschließen wollte, für den europäischen Fußball eine Katastrophe wäre: Wie das Wirtschaftsprüfungs- und Beratungs-Unternehmen KPMG vor kurzem in seiner Studie mitteilte, hätten die Bundesliga, Premier League, La Liga, Serie A und die Ligue 1 insgesamt ein Minus von 3,4 bis 3,95 Milliarden Euro zu beklagen, falls die aktuelle Spielzeit wegen der Coronavirus-Krise nicht zu Ende gespielt werden kann.

Anzeige

Die UEFA hatte die EM 2020 in das nächste Jahr verschoben (11. Juni bis 11. Juli 2021), um den Ligen in der Coronavirus-Krise mehr Zeit zu verschaffen, den Spielbetrieb doch noch in dieser Saison wieder aufzunehmen. Mit Ausnahme der weißrussischen Liga ruht der Spielbetrieb in Europa aufgrund der weltweiten Pandemie. Auch die Bundesliga pausiert aktuell, offiziell zunächst bis zum 2. April. Das Präsidium der DFL hat allerdings bereits angekündigt, der Mitgliederversammlung am kommenden Dienstag eine weitere Aussetzung des Spielbetriebs in der Bundesliga und 2. Bundesliga bis mindestens 30. April zu empfehlen.

So lange pausiert vorerst auch die Premier League, während die Ligen in Spanien und Italien auf unbestimmte Zeit ausgesetzt wurden. Die beiden Länder sind aktuell am stärksten von der Corona-Krise betroffen.