13. August 2022 / 16:33 Uhr

Uli Hoeneß spricht über früheres Bayern-Interesse an Christian Streich: "Haben nicht den Mut gehabt"

Uli Hoeneß spricht über früheres Bayern-Interesse an Christian Streich: "Haben nicht den Mut gehabt"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ehrenpräsident Uli Hoeneß (eingeklinkt) hat sich erneut zu einem früheren Interesse des FC Bayern München an Trainer Christian Streich vom SC Freiburg geäußert.
Ehrenpräsident Uli Hoeneß (eingeklinkt) hat sich erneut zu einem früheren Interesse des FC Bayern München an Trainer Christian Streich vom SC Freiburg geäußert. © IMAGO/Gerd Gruendl/Beautiful Sports/Sammy Minkoff (Montage)
Anzeige

Ehrenpräsident Uli Hoeneß hat erneut bekräftigt, dass er einst gern Trainer Christian Streich vom SC Freiburg zum FC Bayern geholt hätte. "Aber am Ende haben wir dafür doch nicht den Mut gehabt", sagte Hoeneß in einem "Sky"-Interview mit Blick auf die Überlegungen im Jahr 2018.

Uli Hoeneß ist ein Fan von Christian Streich. Der Ehrenpräsident des FC Bayern München erinnerte in einem Interview des TV-Senders Sky erneut daran, dass er den Kult-Trainer des SC Freiburg einst nach München holen wollte.

Anzeige

"Er ist einer meiner Lieblings-Trainer", sagte Hoeneß (70) über den "Trainer des Jahres" der Bundesliga. "Wir haben mal darüber nachgedacht, ihn nach München zu holen. Da war ich auch einer der federführenden Leute, weil ich diese Geschichte gerne mal probiert hätte. Aber am Ende haben wir dafür doch nicht den Mut gehabt." Streich ist seit Januar 2012 in Freiburg im Amt und damit aktuell dienstältester Bundesliga-Coach. In der vergangenen Saison führte er den Schwarzwald-Klub überraschend in die Europa League und ins DFB-Pokal-Finale, in dem der SCF jedoch RB Leipzig unterlag.

Hoeneß hatte sich 2018 mit Streich als Nachfolger für Jupp Heynckes beschäftigt. Der FC Bayern verpflichtete dann jedoch Niko Kovac. Der frühere Bayern-Profi gewann in seiner ersten Saison gleich das Double, musste im Herbst 2019 nach einem 1:5-Debakel bei Eintracht Frankfurt aber gehen und wurde durch seinen Assistenten Hansi Flick, den heutigen Bundestrainer, ersetzt.

Anzeige

An diesem Sonntag (17.30 Uhr, live bei DAZN sehen [Anzeige]) kommt es für den FCB zum Wiedersehen mit Kovac, wenn dieser mit seinem neuen Klub VfL Wolfsburg in der Allianz Arena gastiert.