29. November 2019 / 23:38 Uhr

Ex-Bayern-Präsident Uli Hoeneß adelt Robert Lewandowski: "Er kann jeden Preis gewinnen"

Ex-Bayern-Präsident Uli Hoeneß adelt Robert Lewandowski: "Er kann jeden Preis gewinnen"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Uli Hoeneß sieht Bayern-Torjäger Robert Lewandowski als würdigen Kandidaten für den Ballon d'Or.
Uli Hoeneß sieht Bayern-Torjäger Robert Lewandowski als würdigen Kandidaten für den Ballon d'Or. © Getty/dpa
Anzeige

Der langjährige Bayern-Boss Uli Hoeneß hat sich rund zwei Wochen nach seinem Rücktritt bei einer Preisverleihung zu Wort gemeldet. Der 67-Jährige sprach über die überragende Form von FCB-Torjäger Robert Lewandowski und Probleme in der Nachwuchsförderung.

Anzeige
Anzeige

Der langjährige Bayern-Präsident Uli Hoeneß hat Stürmer Robert Lewandowski als „im Moment besten Mittelstürmer der Welt“ gerühmt. Der polnische Nationalspieler könne „jeden Preis gewinnen“, sagte Hoeneß am Freitag in München bei der Preisverleihung des Bayerischen Landes-Sportverbands an Ehrenamtliche. Der 67-Jährige wollte sich zu aktuellen sportlichen Themen eigentlich nicht äußern. Auf die Frage, ob Lewandowski Chancen habe, zum Weltfußballer gewählt zu werden, sagte Hoeneß darüber hinaus lediglich, dass der 31-Jährige „alles verdient“ habe.

Mehr zum FC Bayern

Lewandowski hat in dieser Saison in 20 Bayern-Pflichtspielen 27 Treffer erzielt. Zuletzt glückte ihm beim 6:0 in Belgrad der schnellste Viererpack in der Champions League. Seit 2008 teilen sich der Argentinier Lionel Messi und der Portugiese Cristiano Ronaldo den Titel des Weltfußballers mit einer Ausnahme durch Luka Modric auf.

Hoeneß macht sich Sorgen über Fußball-Nachwuchs: "Weil ja alle daddeln"

Anstatt über die aktuelle sportliche Lage des FCB zu sprechen, ging Hoeneß wenige Tage nach seinem emotionalen Abtritt auf gesellschaftliche Themen ein. Der langjährige Bayern-Boss macht sich Gedanken um den deutschen Fußball-Nachwuchs. „Ich habe große Sorgen, dass es auch im Fußball in den nächsten Jahren schwieriger wird mit dem Internet, weil ja alle daddeln wollen und nicht mehr draußen kicken wollen. Deswegen müssen wir alle miteinander daran arbeiten, dass Jugendliche sich im Freien bewegen und nicht zu Hause am Computer hocken“, sagte der Weltmeister von 1974.

Hoeneß erhielt einen Sonderpreis und forderte dazu auf, das Ehrenamt noch stärker zu fördern. „Ich weiß ganz genau, dass aus mir nichts geworden wäre ohne die Trainer und ehrenamtlichen Helfer, die den Jugendlichen die Möglichkeit geben, überhaupt Sport treiben zu können“, sagte Hoeneß. Der 67-Jährige betonte aber auch, dass es zunehmend schwieriger geworden sei, „Leute zu finden, die unentgeltlich für den Sport und für die Kinder arbeiten oder ihre Freizeit opfern“.

Die Karriere von Uli Hoeneß beim FC Bayern in Bildern

Uli Hoeneß und der FC Bayern - zwei Namen, die für viele Fans untrennbar miteinander verbunden sind. Das ist die Zeit des ehemaligen Nationalspielers seit seinem Amtsantritt als Bayern-Verantwortlicher in Bildern.
Zur Galerie
Uli Hoeneß und der FC Bayern - zwei Namen, die für viele Fans untrennbar miteinander verbunden sind. Das ist die Zeit des ehemaligen Nationalspielers seit seinem Amtsantritt als Bayern-Verantwortlicher in Bildern. ©
Anzeige
Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN