31. Oktober 2020 / 13:03 Uhr

Uli Hoeneß zieht Vergleich zwischen Lewandowski und Müller: "Gerd war wurscht, wie er den Ball reinkriegt"

Uli Hoeneß zieht Vergleich zwischen Lewandowski und Müller: "Gerd war wurscht, wie er den Ball reinkriegt"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Uli Hoeneß (Mitte) sieht große Unterschiede zwischen Robert Lewandowski (links) und Gerd Müller.
Uli Hoeneß (Mitte) sieht große Unterschiede zwischen Robert Lewandowski (links) und Gerd Müller. © imago images (Montage)
Anzeige

Robert Lewandowski schickt sich beim FC Bayern derzeit zum wiederholten Male an, den 40-Tore-Rekord von FCB-Legende Gerd Müller in der Bundesliga zu knacken. Uli Honeß traut dem Polen die Bestmarke zu - doch er vergleicht die beiden Torjäger nicht gern miteinander.

Anzeige

Stürmerstar Robert Lewandowski hat aus Sicht des langjährigen Bayern-Präsidenten Uli Hoeneß (68) nicht den gleichen Torinstikt wie Gerd Müller. "Robert Lewandowski (...) ist sicher ein super Stürmer, und es kann sogar sein, dass er in dieser Saison Gerds Bundesligarekord von 40 Toren bricht. Aber er schießt keine Tore wie Gerd mit dem Schienbein, der Brust oder mit dem Knie", sagte Hoeneß dem Münchner Merkur zu Müllers 75. Geburtstag an diesem Dienstag. "Gerd war das völlig wurscht, wie er den Ball reinkriegt. Der musste nur irgendwie über die Linie. Robert ballert die Dinger ins Netz, beim Gerd blieb der Ball oft nur Zentimeter hinter der Torlinie liegen", fügte er an.

Anzeige

Noch früh in der Saison hat der Pole bereits einen neuen Bundesliga-Rekord aufgestellt - mit zehn Toren in den ersten fünf Spielen. In der vergangenen Spielzeit hatte Lewandowski in der Liga, dem DFB-Pokal und der Champions League jeweils souverän die Torjägerkanone gewonnen.

Mehr vom SPORTBUZZER

Hoeneß wollte Müller siezen

Bei ihrer ersten Begegnung hätte er seinen "guten Kameraden", wie er Müller nennt, beinahe gesiezt, erinnerte sich Hoeneß. "Als dann Gerd Müller, Franz Beckenbauer, Sepp Maier auftauchten, war ich sehr aufgeregt und habe mir gedacht: ,Jetzt kommen die großen Stars, die du vorher im Fernsehen bei der WM gesehen hast'", sagte er. "Und ich habe mich gefragt: ,Sagst du jetzt Herr Müller? Herr Beckenbauer? Herr Maier?' Gerd hat da aber gleich gesagt: 'Spinnst du, hör auf, ich bin der Gerd.'"