27. März 2020 / 14:55 Uhr

Mehrheit für deutliches Zeichen: 96-Fans wünschen sich Gehaltsverzicht der Profis

Mehrheit für deutliches Zeichen: 96-Fans wünschen sich Gehaltsverzicht der Profis

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Die Mehrheit der SPORTBUZZER-User spricht sich für einen deutlichen Gehaltsverzicht der 96-Profis aus.
Die Mehrheit der SPORTBUZZER-User spricht sich für einen deutlichen Gehaltsverzicht der 96-Profis aus. © Florian Petrow
Anzeige

Das Thema Gehaltsverzicht ist derzeit im Fußball ein großes Thema. Auch bei Hannover 96 wird über eine solche Solidaritätsbekundung der Profis in Folge der Corona-Krise gesprochen. Eine Entscheidung gibt es bis dato nicht, die SPORTBUZZER-User vertreten jedoch eine klare Meinung.

Anzeige
Anzeige

Freiwillig auf Gehalt verzichten - ja oder nein? Und wenn ja: In welcher Größenordnung soll sich dieses Zeichen der Solidarität der besser verdienenden Fußballprofis in Zeiten der Corona-Krise bewegen? Diese Fragen stellen sich momentan auch den Spielern von Hannover 96.

Klar ist: Für ein solidarisches Zeichen in dieser schwierigen Phase wird wohl jeder sein, auch Trainer Kenan Kocak hat bereits verlautbaren lassen, dass er auf Teile seines Gehalts verzichten wird. Allerdings sind die Voraussetzungen von Spieler zu Spieler unterschiedlich. Ein Spieler, dessen Vertrag ausläuft und der vielleicht gerade erst aus dem eigenen Nachwuchs aufgerückt ist, kann in der Regel weniger leicht auf Geld verzichten, als ein langjähriger Profi mit langfristigem Vertrag.

Mehr über Hannover 96

Die SPORTBUZZER-User vertreten eine klare Meinung. Ziemlich genau die Hälfte der Teilnehmer (49,5 Prozent) an unserer Umfrage zu diesem Thema haben gesagt, dass die 96-Profis auf die Hälfte ihres Gehalts verzichten sollen. "Das wäre mal ein Zeichen" war der Zusatz zu dieser Antwortmöglichkeit. 36,9 Prozent wünschen sich einen Verzicht von 20 Prozent des Salärs, wie es die Bayern angekündigt haben.

Für einen Verzicht von zehn Prozent des Gehalts sprachen sich lediglich 7,6 Prozent der User aus. Die restlichen 5,9 Prozent der Teilnehmer halten nichts von einem Gehaltsverzicht. Insgesamt eine klare Sache also.