23. März 2020 / 12:08 Uhr

Repräsentative Umfrage: Fans stehen hinter Bundesliga-Pause – ein Drittel für Saison-Abbruch

Repräsentative Umfrage: Fans stehen hinter Bundesliga-Pause – ein Drittel für Saison-Abbruch

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
In einer repräsentativen Umfrage des Portals Bundesliga Barometer hat sich ein Drittel der befragten Fans für einen Abbruch der Bundesliga-Saison ausgesprochen.
In einer repräsentativen Umfrage des Portals "Bundesliga Barometer" hat sich ein Drittel der befragten Fans für einen Abbruch der Bundesliga-Saison ausgesprochen. © imago images/Picture Point LE
Anzeige

Noch ist unklar, wie es nach der Coronavirus-Zwangspause mit der Bundesliga weitergeht - und vor allem, wann. Eine repräsentative Umfrage des Portals "Bundesliga Barometer" zeigt: die Fans unterstützen die von der DFL beschlossene Aussetzung des Spielbetriebs.

Anzeige

Der deutsche Fußball pausiert in Zeiten der Corona-Krise. Die Deutsche Fußball-Liga konnte sich mit den Klubs der 1. und 2. Bundesliga auf eine vorübergehende Aussetzung des Spielbetriebs einigen. Die fußballfreie Zeit könnte noch eine ganze Weile andauern - insbesondere nach der von den Bundesländern in Absprache mit der Bundesregierung verhängten Kontaktsperre. Wie sehen die Fans die Zukunft der Liga? Das zeigt nun eine repräsentative Umfrage des Portals Bundesliga Barometer von Prof. Dr. Alfons Madeja, an der rund 5000 Fans teilnahmen.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Die Umfrage zeigt: Der überwiegende Teil der befragten Fans hält die von der DFL und dem DFB getroffenen Maßnahmen für richtig. Für die vorübergehende Aussetzung des Spielbetriebs im Profi- und Amateurbereich finden sich jeweils klare Mehrheiten. Die Einstellung aller Spiele in der Bundesliga befürworten demnach 91,5 Prozent, nur 8,5 Prozent sind dagegen. Im Amateurfußball sind es 91,1 Prozent zu 8,9 Prozent.

DFB-Vize Koch im Doppelpass: "Geht um zigtausende Arbeitsplätze"

Unklar ist noch, wie es jetzt weitergeht. Der Spielbetrieb wurde von DFL und DFB nur vorübergehend ausgesetzt, die Saison soll fortgesetzt werden. "Wichtig ist, dass wir deutlich machen, dass es sich beim Profifußball um ein Business handelt. Da geht es um zigtausende Arbeitsplätze", sagte DFB-Vize Rainer Koch im Doppelpass von Sport1. 57,8 Prozent der Fans finden: Es ist richtig, dass der Spielbetrieb nur vorübergehend ruht.



Doch eine überraschend große Zahl von Bundesliga-Anhängern sieht das anders. Dagegen sprechen sich 33,5 Prozent - also immerhin ein Drittel der Befragten - dafür aus, dass die Saison komplett abgebrochen wird.

Lediglich 6,2 Prozent würden die Saison weiterhin mit Zuschauern ausspielen, 2,5 Prozent würden bis zum Ende der Spielzeit komplett ohne Fans weitermachen. Brisant: Gerade dies scheint die aktuell von der DFL und den Klubs präferierte Variante zu sein, um den finanziellen Schaden der Coronavirus-Krise zu minimieren.

Wie der SPORTBUZZER in der vergangenen Woche erfuhr, werden in Deutschland aktuell drei Szenarien zur Fortsetzung der Saison diskutiert. Eines davon wäre im Modus einer EM nicht unähnlich. Die DFL lege demzufolge fixe Austragungsorte in allen Regionen fest, von Nord nach Süd, von West nach Ost. Beispielsweise München für den Süden oder Dortmund für den Westen. An diesen Spielorten soll der Rest der Saison dann in kürzester Zeit mit mehreren Partien täglich durchgezogen werden – ähnlich wie bei einer EM oder WM.

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!