17. November 2021 / 16:42 Uhr

Umschulung in Isenbüttel: Ein Geistesblitz macht Helms zum Torjäger

Umschulung in Isenbüttel: Ein Geistesblitz macht Helms zum Torjäger

Julian Voges
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Plötzlich Torjäger: Isenbüttels Jan-Philipp Helms.
Plötzlich Torjäger: Isenbüttels Jan-Philipp Helms. © Lea behrens/Privat
Anzeige

Vergangenes Wochenende holte Fußball-Landesligist MTV Isenbüttel beim BSC Acosta (3:1) seinen dritten Saisonsieg und verkürzte den Punkterückstand zum rettenden Ufer auf zwei Zähler. Wieder einmal war es Neu-Stürmer Jan-Phillip Helms, der seine Mannen auswärts auf die Siegerstraße brachte.

Am vergangenen Wochenende feierte der MTV Isenbüttel in der Fußball-Landesliga beim BSC Acosta (3:1) seinen dritten Saisonsieg. Auffällig: Der MTV punktet nur auf fremden Plätzen (beim BSC Acosta, Vahdet Salzgitter und SV Calberlah dreifach, dazu ein Remis beim SC Hainberg) - und auffällig dabei: Mit seinem Doppelpack drehte MTV-Stürmer Jan-Philipp Helms die Begegnung nach frühem Rückstand, erzielte dabei bereits seine Saisontreffer Nummer vier und fünf. Alle fielen auswärts.

Anzeige

Helms trägt seit Sommer 2017 das Trikot des MTV, im Sturm ist der 23-Jährige aber ein Neuzugang. Seine eigentliche Position im Team von Rouven Lütke war in der Vergangenheit Linksverteidiger oder linkes Mittelfeld. Doch in der Sommerpause hatte Coach Lütke einen Geistesblitz und probierte Helms als Mittelstürmer aus – mit Erfolg.

Mehr heimischer Sport

Dass Helms seine neue Rolle als Stürmer längst verinnerlicht hat, spiegeln nicht zuletzt seine fünf Treffer wieder. „Mein persönlicher Rekord liegt bei acht Toren in einer Saison. Ich bin aber auf einem guten Weg, den jetzt zu brechen“, ist sich der 23-Jährige sicher. Als Mittelstürmer ist sein Optimismus natürlich berechtigt, zumal Isenbüttels Nummer 22 weitere 20 Spiele Zeit hat. Zusätzliche Motivation gibt es durch Isenbüttels Co-Trainer Markus Metz: „Zehn Tore habe ich als Ziel mit ihm abgesprochen. Dann lässt er eine Kiste springen“, verrät Helms.

Anzeige

Der Neu-Torjäger der (bisher) nur auswärts trifft, half dabei mit, dass sein MTV in der Auswärtstabelle einen passablen sechsten Rang belegt. Allerdings ist die Heimbilanz verheerend: Sechs Spiele, null Punkte, 3:17 Tore. Da gibt es nichts zu beschönigen. Helms versucht Ansätze für die Heimschwäche zu finden: „Wir hatten ziemlich schwere Gegner zu Hause. Eintracht Braunschweig II, Schöningen oder auch Lengede sind schon Kaliber.“ Außerdem wurden die Heimspiele gegen Nörten/Hardenberg (2:4), TSG Bad Harzburg (1:3) und SC Göttingen 05 (0:2) verloren. „Vielleicht sind wir auswärts auch besser, weil wir noch die Fahrten dahin haben, wir vorher also schon ein bisschen länger zusammen sind“, grübelt der Student.

Das Grübeln kann er aber für diese Woche einstellen, am Sonntag steht nämlich ein Auswärtsspiel an. Es geht zum TSV Germanina Lamme (So., 14 Uhr). „Das wird wieder ein Kampfspiel. Ich erwarte ein Duell auf Augenhöhe“, so Helms. Mit einem weiteren Auswärts-Dreier könnte der MTV weiter Boden im Abstiegskampf gut machen, sogar die Abstiegsränge wieder verlassen. Denn das Quartett, das in der Tabelle vor Isenbüttel steht, trifft in direkten Duellen aufeinander - und der drei Punkte entfernte SC Gitter auf Rang zehn ist spielfrei.

So tippt Jan-Phillip Helms den 14. Landesligaspieltag:

TSC Vahdet Braunschweig – SC Göttingen 05 2:1. "Vahdet hat in Sami Gharbi einen neuen Trainer, das gibt auch neuen Schwung."

TSV Landolfshausen/Seulingen – TSG Bad Harzburg 0:2. "Die TSG steht hinten kompakt und schaltet gut um."

SSV Vorsfelde – SSV Kästorf 3:1. "Ich sehe Vorsfelde zu Hause vorne."

Eintracht Braunschweig II – SSV Nörten-Hardenberg 3:2. "Eintracht ist individuell stärker besetzt."

SC Hainberg – KSV Vahdet Salzgitter 1:1. "Für mich ein Duell auf Augenhöhe."

SV Lengede – FSV Schöningen 1:3. "Schöningen ist mein absoluter Topfavorit in der Liga."

SV Calberlah – BSC Acosta 2:1. "Calberlah nimmt den Schwung mit vom Sieg gegen Lengede."

TSV Germania Lamme – MTV Isenbüttel 0:2. "Bei uns steht endlich mal die Null."