12. September 2021 / 19:00 Uhr

Umstrittener Elfer beim 0:3 gegen Lengede: Isenbüttel ist jetzt Letzter

Umstrittener Elfer beim 0:3 gegen Lengede: Isenbüttel ist jetzt Letzter

Julian Voges
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Foto: Michael Franke, Fußball, Landesliga, MTV Isenbüttel, SV Lengede
Schlusslicht: Der MTV Isenbüttel (in blau) rutschte nach dem 0:3 gegen Langede auf den letzten Platz ab. © Michael Franke
Anzeige

Der MTV Isenbüttel wartet in der Fußball-Landesliga weiter auf den ersten Sieg der neuen Spielzeit. Das Team von Rouven Lütke verlor sein Heimspiel gegen den SV Lengede mit 0:3 (0:2).

Landesligist MTV Isenbüttel bleibt auch im vierten Spiel der neuen Saison ohne Sieg und rutscht vorerst auf den letzten Tabellenplatz ab. Die Fußball-Elf von Coach Rouven Lütke kassierte im heimischen Stadion eine deutliche 0:3-(0:2)-Niederlage gegen den SV Lengede.

Anzeige

Die Begegnung war keine Viertelstunde alt, da zeigte Schiedsrichter Oliver Jakob nach einem Foulspiel von Marian Meinecke an SV-Stürmer Yannick Könnecker bereits auf den Punkt – Elfmeter! Lütke war hingegen etwas anderer Meinung: „Das war ja alles, nur kein Strafstoß.“ Könnecker trat selbst an und verlud Sören Rang im MTV-Tor sicher zur 1:0-Gästeführung. Es war vor allem der SV, der mehr Zug zum Tor entwickelte und sich weitere Chancen zum 2:0 erspielte – Rang hielt sein Team durch gute Paraden jedoch weiter im Spiel. Lütke: „Lengede war schon gut. Vor allem hatten sie ein schnelles Umschaltspiel.“ Kurz vor der Halbzeit vollendete der starke Vincent Nzenwa Ibe zum vorentscheidenden 2:0 für die Gäste.

Fußball-Landesliga: MTV Isenbüttel - SV Lengede.

Fußball-Landesliga: MTV Isenbüttel - SV Lengede. Zur Galerie
Fußball-Landesliga: MTV Isenbüttel - SV Lengede. © Michael Franke

Im zweiten Spielabschnitt kam Isenbüttel im Angriffsspiel etwas besser zurecht und erspielte sich durch Eduard Sening und Jan-Philipp Helms Chancen – SV-Keeper Patrick Makiela parierte sicher. Die Gäste konnten zu jeder Phase des Spiels ihr eigenes Tempo anziehen und spielten schnell nach vorn, der MTV hielt durch Zweikampfstärke gut dagegen, war aber alles in allem zu harmlos.

André Beuster machte nach einer flachen Hereingabe über die rechte Angriffsseite den Deckel zum Lengeder 3:0-Auswärtssieg drauf und hätte mit Schlusspfiff durch einen Lattenkopfball sogar noch das 4:0 erzielen können. Lütke ordnete die Niederlage seiner Mannschaft sachlich ein: „Wir hatten zwar auch ein bisschen Pech heute, aber in Summe ist das schon verdient.“ Trotzdem sah Isenbüttels Coach „insgesamt ein ordentliches Spiel“ seiner Mannschaft.

MTV: Rang – Jaesch (84. C. Gökkus), Meinecke, Purschke, Bartsch (75. Westermeier) – Helms, Stender (60. Gebhardt), E. Gökkus (75. Recklies), T. Gökkus – Altmis, Sening (84. Knoblich)

Tore: 0:1 (14.) Könnecker (Foulelfmeter), 0:2 (37.) Nzenwa Ibe, 0:3 (50.) Beuster.