29. November 2019 / 11:13 Uhr

Fix: FC Arsenal trennt sich nach Pleite gegen Frankfurt von Trainer Unai Emery

Fix: FC Arsenal trennt sich nach Pleite gegen Frankfurt von Trainer Unai Emery

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der Spanier Unai Emery ist nicht mehr Trainer des FC Arsenal.
Der Spanier Unai Emery ist nicht mehr Trainer des FC Arsenal. © imago images/Action Plus
Anzeige

Der englische Top-Klub FC Arsenal hat sich von seinem Trainer Unai Emery getrennt. Der Klub reagiert damit auf die sportliche Talfahrt der "Gunners". Am Donnerstag hatte Arsenal in der Europa League gegen Eintracht Frankfurt verloren. Eine Interimslösung steht bereits fest.

Anzeige
Anzeige

Nun ist es fix. Unai Emery ist nicht mehr Trainer des FC Arsenal. Der Klub aus London gab am Freitag die Trennung von seinem Coach bekannt. Am Donnerstag hatten die "Gunners" in der Europa League noch mit 1:2 gegen Eintracht Frankfurt verloren. Es war das letzte Spiel unter der Leitung des Spaniers. Der Klub reagiert damit auf die sportliche Talfahrt der vergangenen Wochen. Der Klub konnte keines der letzten sieben Pflichtspiele gewinnen. In der Premier League rangiert Arsenal derzeit nur auf dem achten Tabellenplatz hinter Teams wie dem FC Burnley oder Aufsteiger Sheffield United. Der Abstand zum Tabellenführer FC Liverpool beträgt ganze 19 Zähler.

Der 48 Jahre alte Emery trainierte die "Gunners" seit Juli 2018. In seiner Amtszeit konnte er jedoch keine großen Erfolge feiern. Auch die Qualifikation für die Champions-League-Saison 2019/20 verpasste der Klub unter seiner Führung. Zuvor hatte er von Juni 2016 bis Juni 2018 für den französischen Spitzenklub Paris St. Germain gearbeitet. Mit PSG holte er 2018 die Meisterschaft und gewann zweimal den französichen Pokal. Mit dem FC Sevilla wurde er sogar dreimal Europa-League-Sieger infolge (2014 bis 2016).

Mehr vom SPORTBUZZER

Wie Arsenal in einer Klub-Mitteilung bekanntgab, wird der ehemalige "Gunners"-Profi Fredrik Ljungberg interimsweise die Chef-Rolle auf der Trainerbank übernehmen. Der 42 Jahre alte Schwede war bisher Co-Trainer von Emery und coachte in der Vorsaison noch die U23-Mannschaft der Londoner. Zwischen Februar und September 2017 war der ehemalige schwedische Nationalspieler auch Assistenztrainer von Andries Jonker beim VfL Wolfsburg. Als Spieler absolvierte Ljungberg insgesamt 326 Spiele für den FC Arsenal und erzielte 71 Tore.

Was wurde aus den "Invincibles" des FC Arsenal?

Vieira, Pirés, Henry und Cole - sie gehörten zu den Leistungsträgern bei den Invincibles, der legendären Arsenal-Mannschaft der Saison 2003/04, die in der Premier League in allen 38 Meisterschaftsspielen ungeschlagen blieb. Aber was machen Sie heute? Der <b>SPORT</b>BUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Zur Galerie
Vieira, Pirés, Henry und Cole - sie gehörten zu den Leistungsträgern bei den "Invincibles", der legendären Arsenal-Mannschaft der Saison 2003/04, die in der Premier League in allen 38 Meisterschaftsspielen ungeschlagen blieb. Aber was machen Sie heute? Der SPORTBUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. ©
Anzeige

Auch Solskjaer und Hasenhüttl stehen in der Kritik

Die Vorweihnachtszeit gilt traditionell als schwierige Phase für die Trainer in der englischen Premier League. Dann ist von der berüchtigten "sacking season" die Rede. In der Zeit zwischen Dezember und Februar finden in England besonders viele Spiele statt – und ebenso viele Trainer werden verschlissen. Den Anfang machte Mauricio Pochettino, der vor anderthalb Wochen bei Tottenham Hotspur gehen musste. Nun folgte ihm Emery. Auch Ole Gunnar Solskjaer steht bei Manchester United in der Kritik. Ebenso wie Ex-Leipzig-Coach Ralph Hasenhüttl, der beim FC Southampton um seinen Job bangen mussen. Sein Klub steht auf dem vorletzten Platz der Premier League.

Ex-Arsenal-Coach Unai Emery versteht Kritik an sich und seiner Mannschaft
Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN