27. März 2019 / 11:22 Uhr

Undankbare Aufgabe für Holsteins U19

Undankbare Aufgabe für Holsteins U19

Jan-Philipp Wottge
Kieler Nachrichten
Die Holstein Kiel-U19 um Tom Louis Schmidtke (am Ball) führen die Tabelle mit zehn Punkten Vorsprung an.
Die Holstein Kiel-U19 um Tom Louis Schmidtke (am Ball) führen die Tabelle mit zehn Punkten Vorsprung an. © Uwe Paesler
Anzeige

U19-Regionalliga Nord: Holstein Kiel setzte sich trotz tiefstehender Gegner mit 4:1 durch - TSV Sasel wollte sicher stehen

Anzeige

Es war eine undankbare Aufgabe für die Jungstörche. „Safety first“ hatte sich der TSV Sasel auf die Fahne geschrieben, der Drittletzte der U19-Regionalliga Nord verschanzte sich nach dem 0:9-Desaster im Hinspiel tief in der eigenen Spielhälfte. Holsteins U19-Fußballer setzten sich nach 90 Minuten dennoch unangefochten mit 4:1 durch und marschieren weiter entschlossen Meisterschaft und Wiederaufstieg entgegen.

Anzeige
Mehr News zu Holstein Kiel

Coach Dominik Glawogger nahm den 16. Sieg nüchtern zur Kenntnis: „Wir haben die drei Punkte mitgenommen, das war das Wichtigste.“ Gegen die massive Saseler Defensive brach Raoul Cissé den Bann, der ein Melahn-Anspiel mit der Brust annahm, die Kugel am Gegenspieler vorbeilegte und TSVS-Schlussmann Albot aus spitzem Winkel keine Abwehrchance ließ (11.). In Minute 26 tankte sich Marcus Borgmann durch, bediente Nils Jungehülsing, der per Rechtsschuss das hochverdiente 2:0 besorgte.

Kurz vor der Halbzeitpause beförderte Tim Möller nach abgewehrtem Eckball einen Abpraller aus 12 Metern zur Vorentscheidung ins Netz (41.). Hilkiah Voigt war es vorbehalten, nach einer guten Stunde einen Foulelfmeter souverän zum 4:0 zu verwandeln. Ärgerlich: Bei einem Freistoß zeigte sich die Kieler Defensive unkonzentriert, so „rutschte“ ein Ball durch und Ricardo Platzek markierte Sasels Ehrentreffer.

Diese Spieler haben Holstein Kiel in der Vergangenheit geprägt:

Von 2018 bis 2021 stand Janni Serra bei Zweitligisten Holstein Kiel unter Vertrag. In dieser Zeit kam der Stürmer 91 Mal zum Einsatz und erzielte 35 Tore. Nach seinem Vertragsende bei Holstein Kiel wechselt Serra zur Saison 2021/22 in die Bundesliga zu Arminia Bielefeld. Zur Galerie
Von 2018 bis 2021 stand Janni Serra bei Zweitligisten Holstein Kiel unter Vertrag. In dieser Zeit kam der Stürmer 91 Mal zum Einsatz und erzielte 35 Tore. Nach seinem Vertragsende bei Holstein Kiel wechselt Serra zur Saison 2021/22 in die Bundesliga zu Arminia Bielefeld. ©

KSV: Rau – Cissé, Melahn, Helbing (65. Paulsen), Wansiedler (65. Arndt) – Wolf (65. Lipkow), Schmidt (51. Tiessen), Borgmann, Voigt – Jungehülsing, Möller. Schiedsrichter: Pfau (Lübeck) – Tore: 0:1 Cissé (11.), 0:2 Jungehülsing (26.), 0:3 Möller (41.), 0:4 Voigt (59.), 1:4 Platzek (61.) – Zuschauer.: 50.