23. August 2019 / 23:04 Uhr

Unfall in 2. Liga: Dresden-Fan stürzt von Stadion-Mauer - und verletzt sich schwer

Unfall in 2. Liga: Dresden-Fan stürzt von Stadion-Mauer - und verletzt sich schwer

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Im neuen Gäste-Bereich des Merck-Stadions am Böllenfalltor kam es zu einem Unglück, bei dem ein Dresden-Fan schwer verletzt wurde.
Im neuen Gäste-Bereich des Merck-Stadions am Böllenfalltor kam es zu einem Unglück, bei dem ein Dresden-Fan schwer verletzt wurde. © imago images / Jan Huebner / dpa
Anzeige

Schrecklicher Unfall beim Zweitliga-Spiel zwischen dem SV Darmstadt und Dynamo Dresden: Ein Dynamo-Fan hat bei einem Sturz von der Stadion-Mauer in Darmstadt schwere Verletzungen erlitten. Laut "Bild" besteht Lebensgefahr.

Anzeige
Anzeige

Bei einem circa sechs Meter tiefen Sturz von einer Stadion-Mauer hat ein Fußballfan von Dynamo Dresden beim Zweitliga-Spiel in Darmstadt (0:0) schwere Verletzungen erlitten. Das bestätigte die Polizei am Freitagabend. Der 36-Jährige habe sich während des Spiels auf einen rund drei Meter hohen Mauervorsprung im Zugangsbereich des Gästeblocks begeben und diesen, trotz mehrfacher Aufforderung, nicht verlassen, hieß es in der Mitteilung.

Der Gästeblock im Stadion am Böllenfalltor war gerade neu eröffnet worden. Der Stadionsprecher hatte mehrfach die Dresden-Fans davor gewarnt, auf die Mauer zu klettern. „Wir wünschen dem Fan von Herzen, dass er sich möglichst rasch auf dem Weg der Besserung befindet“, wurde Dynamos kaufmännischer Geschäftsführer Michael Born in einer Vereinsmitteilung zitiert.

DURCHKLICKEN: Die Dynamo-Elf in der Einzelkritik

(1) Kevin Broll: In den ersten zehn Minuten wenig gefordert. Pariert in der 13. Minute überragend nach einem Konter der Gastgeber. Mehlem lief zunächst über die Außenbahn an und legte unmittelbar von dem Tor auf Dursun quer, welcher jedoch am starken Dresdner Schlussmann scheiterte. Auch beim Distanzschuss von Fabian Holland in der 18. Minute sicher. Bekommt in der 48. Minute einen Freistoß zugesprochen, als er beim Klären von Tim Skarke attackiert wird. Insgesamt mit einem sehr souveränen Auftritt. Note 2. Zur Galerie
(1) Kevin Broll: In den ersten zehn Minuten wenig gefordert. Pariert in der 13. Minute überragend nach einem Konter der Gastgeber. Mehlem lief zunächst über die Außenbahn an und legte unmittelbar von dem Tor auf Dursun quer, welcher jedoch am starken Dresdner Schlussmann scheiterte. Auch beim Distanzschuss von Fabian Holland in der 18. Minute sicher. Bekommt in der 48. Minute einen Freistoß zugesprochen, als er beim Klären von Tim Skarke attackiert wird. Insgesamt mit einem sehr souveränen Auftritt. Note 2. ©
Anzeige

Dresden-Fan wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht

Der verletzte Fan wurde nach Abpfiff der Partie, die 0:0 endete, mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Über den genauen Hergang des Unfalls und die Schwere der Verletzung war zunächst nichts bekannt.

Mehr zum Spiel

Laut Bild zog sich der Dynamo Anhänger lebensbedrohliche Verletzungen zu. „Die Erstversorgung und der Einsatz des Rettungshubschraubers machten es notwendig, dass der Gästeblock erst nach Abschluss aller Maßnahmen geöffnet werden konnte. Unser Dank gilt auch den Gastgebern, dem Sicherheitsdienst, allen Einsatzkräften und vor allem den Ersthelfern“, sagte Born.

Die Trainer beider Mannschaften zeigten sich nach der Partie betroffen von den Geschehnissen. "Ich weiß nicht genau, was passiert ist, ein Dynamo-Fan ist verletzt ins Krankenhaus eingeliefert worden. Wir hoffen alle, dass es nicht so schlimm ist", sagte Dynamo-Coach Christian Fiel.

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Dresden
Sport aus aller Welt