10. März 2018 / 21:27 Uhr

Unfassbar: HSV-Anhänger bedrohen Spieler mit Plakat und Totenkreuzen

Unfassbar: HSV-Anhänger bedrohen Spieler mit Plakat und Totenkreuzen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Vor dem Volksparstadion in Hamburg haben offenbar einige HSV-Anhänger ein Droh-Plakat und Totenkreuze aufgestellt.
Vor dem Volksparstadion in Hamburg haben offenbar einige HSV-Anhänger ein Droh-Plakat und Totenkreuze aufgestellt. © imago/Twitter
Anzeige

„Eure Zeit ist abgelaufen. Wir kriegen euch alle“. Das steht auf einem Plakat vor dem Volksparkstadion in Hamburg geschrieben. Daneben sind zahlreiche Totenkreuze aufgestellt. Die Spieler des HSV wurden nach der Niederlage heftig bedroht.

Anzeige

Es sind unfassbare Worte, die auf einem großen Plakat vor dem Volksparkstadion, der Heimstätte des HSV, auf einem großen Plakat aufgeschrieben wurden: „Eure Zeit ist abgelaufen. Wir kriegen euch alle“ steht da in großen Buchstaben, daneben wurden zahlreiche Totenkreuze aufgestellt. Ein Foto der Aktion kursiert seit Samstagabend beim Kurznachrichtendienst Twitter. Bedrohen hier etwa HSV-Anhänger ihre eigene Mannschaft mit dem Tod?

Anzeige

Der HSV soll die Polizei bereits verständigt haben. Die Nachwache vor dem Stadion sei bereits verdreifacht worden. Nach der 0:6-Niederlage gegen den FC Bayern München landen die HSV-Stars gegen 21:30 Uhr wieder in der Hansestadt.

50 ehemalige Spieler des Hamburger SV – und was aus ihnen wurde

Stig Töfting, Ruud van Nistelrooy, Anthony Yeboah und Rafael van der Vaart – vier absolute HSV-Legenden. Doch was machen sie heute? Wir haben die Wege von 50 ehemaligen Spielern des Hamburger SV weiterverfolgt – zum Durchklicken: DAS machen die Ex-Stars heute. Zur Galerie
Stig Töfting, Ruud van Nistelrooy, Anthony Yeboah und Rafael van der Vaart – vier absolute HSV-Legenden. Doch was machen sie heute? Wir haben die Wege von 50 ehemaligen Spielern des Hamburger SV weiterverfolgt – zum Durchklicken: DAS machen die Ex-Stars heute. ©

Acht Spieltage vor Ende der Saison haben die Hamburger als Tabellen-17. sieben Punkte Rückstand auf Platz 15, der den Klassenerhalt bedeuten würde.

Es ist nicht die erste Geschmacklos-Aktion einiger Anhänger des Hamburger SV: Schon beim Heimspiel Mitte Februar gegen Bayer Leverkusen enthüllten die „Fans“ ein Droh-Plakat: „Bevor die Uhr ausgeht, jagen wir euch durch die Stadt“, stand darauf geschrieben. Wenig später scheiterten zwei Platzstürme einzelner Fans durch Polizei-Intervention.

Mehr zum HSV

Das Netz ist angesichts der neuen Drohung entsetzt: