11. Juni 2022 / 19:00 Uhr

Bilanz, Brisanz, Historie: Die wichtigsten Zahlen und Fakten zum DFB-Länderspiel in Ungarn

Bilanz, Brisanz, Historie: Die wichtigsten Zahlen und Fakten zum DFB-Länderspiel in Ungarn

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Das wohl größte Duell zwischen Deutschland und Ungarn steigt im WM-Finale 1954. Jetzt treffen die beiden Teams in der Nations League aufeinander.
Das wohl größte Duell zwischen Deutschland und Ungarn steigt im WM-Finale 1954. Jetzt treffen die beiden Teams in der Nations League aufeinander. © Getty Images/IMAGO/Buzzi (Montage)
Anzeige

Länderspiele zwischen Ungarn und Deutschland haben eine lange Historie - und versprechen jede Menge Brisanz. Die wichtigsten Zahlen und Fakten zum Nations-League-Spiel am Samstagabend im Überblick.

Die deutsche Nationalmannschaft bestreitet am Samstag (20.45 Uhr/RTL) in Budapest gegen Ungarn ihr 990. Länderspiel. In der Bilanz stehen 574 Siege, 204 Unentschieden und 211 Niederlagen. Das Torverhältnis lautet 2231:1159. Das 1000. Länderspiel könnte noch dieses Jahr gefeiert werden - im WM-Halbfinale im Dezember in Katar. Hier sind weitere wichtige Zahlen und Fakten zum DFB-Länderspiel in Ungarn:

Anzeige

Bundestrainer

Gegen Top-Nationen ist Hansi Flick nach den drei 1:1 gegen die Niederlande, Italien und England noch ohne Sieg, aber auch ohne Niederlage. In Ungarn kommt nun ein Gegner aus der europäischen Fußball-Mittelklasse. Die Gesamtbilanz von Flick als Bundestrainer ist mit acht Siegen und drei Remis weiterhin hervorragend. Das Torverhältnis lautet 36:4.

Historie

Im deutschen Fußball-Gedächtnis hat der 3:2-Sieg im WM-Finale 1954 in Bern seinen festen Platz. Ungarn war vor allem in den ersten Jahrzehnten der Länderspielgeschichte häufig Testgegner der DFB-Auswahl. Insgesamt gab es 35 Duelle. Nur gegen sechs andere Nationen spielte Deutschland häufiger.

Bilanz

Die Bilanz ist mit 13 Siegen, elf Unentschieden und elf Niederlagen aus deutscher Sicht nur knapp positiv. Die bislang letzte Niederlage gab es im EM-Test 2004. Beim 0:2 debütierten die späteren Weltmeister Lukas Podolski und Bastian Schweinsteiger. Der Trainer der Ungarn war Lothar Matthäus.

Anzeige

Ungarn aktuell

Bei der EM 2021 sorgte Ungarn beinahe für den deutschen Vorrunden-K.o. Das mit einem symbolträchtigen Herzjubel von Leon Goretzka gefeierte Tor zum 2:2 verhinderte das DFB-Aus. Für die WM in Katar qualifizierte sich Ungarn nicht. Hinter England und Polen reichte es für das Team um die Bundesliga-Profis Peter Gulacsi, Dominik Szoboszlai und Andras Schäfer nur zu Gruppenplatz drei hinter England und Polen.

Nations League

In der Gruppe 3 der Liga A ist alles möglich. Momentan führen die Italiener mit vier Punkten vor Ungarn (3), Deutschland (2) und England (1). Mit einem Sieg in Budapest könnte die DFB-Elf im besten Fall die Tabellenführung übernehmen, der Spitzenrang würde am Ende der Gruppenphase im September die Qualifikation für das Finalturnier im Juni 2023 bedeuten. Bei einer Niederlage droht zur Vorrunden-Halbzeit das Abrutschen auf Platz vier - den Abstiegsplatz.

Kader

Langsam zeichnet sich das WM-Aufgebot von Flick ab. Im aktuellen Kader dürften die allermeisten der 23 Spieler für Katar schon vertreten sein. Einziger Akteur im Aufgebot ohne Länderspieleinsatz ist der Hoffenheimer Torwart Oliver Baumann. Mit 114 Partien hat Thomas Müller am häufigsten im DFB-Trikot gespielt. In Kapitän Manuel Neuer (111) und Joshua Kimmich (66) folgen in diesem Ranking zwei weitere Bayern-Profis.

Torjäger

Thomas Müller ist mit 43 Treffern auch der erfolgreichste Schütze im aktuellen DFB-Kader. Zu Karl-Heinz Rummenigge auf Platz sieben in der DFB-Bestenliste fehlen noch zwei Tore. Hinter Müller folgen Timo Werner mit 22 Toren und Serge Gnabry mit 20 Treffern. Eine zweistellige Trefferzahl können auch Marco Reus (15), Leon Goretzka, Ilkay Gündogan (beide 14) und Leroy Sané (11) vorweisen.

Gelbe Karten

Kai Havertz, Timo Werner, Thilo Kehrer und Nico Schlotterbeck sind nach den Spielen gegen Italien und England mit je einer Gelben Karte vorbelastet. Bei einer weiteren Verwarnung in Ungarn wären sie für das folgende Spiel am Dienstag (20.45 Uhr/ZDF) in Mönchengladbach gegen Italien gesperrt. Die UEFA-Regeln sehen für die Nations League vor, dass jeder Akteur nach zwei Gelben Karten einmal aussetzen muss. Bei den Ungarn fehlt daher am Samstag Andras Schäfer von Union Berlin, der am Dienstag gegen Italien wie zuvor schon gegen England verwarnt wurde.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.