15. Juni 2021 / 19:19 Uhr

Gruppe F: EM-Teilnehmer Ungarn im Kurzporträt

Gruppe F: EM-Teilnehmer Ungarn im Kurzporträt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Gelingt Ungarn bei der EM 2021 eine Überraschung?
Gelingt Ungarn bei der EM 2021 eine Überraschung? © imago images / Buzzi
Anzeige

Der EM-Dritte von 1964 hat die wohl schwierigste Gruppe bei der Europameisterschaft 2021 erwischt. Was kann der Underdog unter Trainer Marco Rossi erreichen?

Anzeige

Ungarn ist eine der vier Mannschaften, die als Play-off-Sieger in die Europameisterschafts-Endrunde starten. Im Finale besiegte man Island mit 2:1. Insgesamt ist es die vierte Teilnahme an einer EM-Endrunde. Dabei haben die Ungarn wohl die schwierigste Gruppe erwischt: In Budapest wird gegen Portugal und Frankreich gespielt, danach trifft man in München auf die deutsche Nationalmannschaft.

Anzeige

Das Team dürfte in der Gruppe klarer Außenseiter sein – auch wenn Gábor Király seinen Landsleuten viel zutraut. „Man kann auch gegen solche namhaften Mannschaften für eine Überraschung sorgen“, sagte der frühere Schlussmann von Hertha BSC. Zu den bekanntesten Spielern zählen die Leipziger Péter Gulácsi, Willi Orban und Siegtorschütze Szoboszlai, der allerdings verletzt ausfällt. Kapitän ist der Mainzer Stürmer Ádám Szalai. 

Trainer Rossi hat viele Jahre für Brescia Calcio gespielt und Mitte der 90er auch mal eine Saison beim damaligen Zweitligisten Eintracht Frankfurt. Gut für die Ungarn: Die Vorrundenspiele gegen Titelverteidiger Portugal (15. Juni) und Weltmeister Frankreich (19. Juni) in der Budapester Puskás Aréna sollen vor vollen Rängen gespielt werden. 2016 schaffte es Ungarn als Gruppensieger (mit ebenfalls Portugal als Gegner) bis ins Achtelfinale, scheiterte dann an Belgien. Und vielleicht schöpft der Underdog ja auch aus seinem größten EM-Erfolg Mut: Der dritte Platz im Jahr 1964.

Gruppengegner von Ungarn

Ungarn im Kurz-Porträt

Trainer: Marco Rossi (seit 19. Juni 2018)

Stars: Dominik Szoboszlai (Linkes Mittelfeld/RB Leipzig - verletzt), Willi Orban (Innenverteidigung/RB Leipzig), Ádám Szalai (Mittelstürmer/FSV Mainz 05)

Weg zur EM: Play-off-Sieger Weg A

Bisherige Teilnahmen (3): 1964 (Dritter), 1972 (Vierter), 2016 (Achtelfinale)

Kader von Ungarn bei der EM 2021

Mit dieser Mannschaft tritt Ungarn bei der Europameisterschaft 2021 an:

  • Tor: Adam Bogdan (Ferencvaros Budapest), Denes Dibusz (Ferencvaros Budapest), Peter Gulacsi (RB Leipzig)
  • Abwehr: Bendeguz Bolla (Fehervar FC), Endre Botka (Ferencvaros Budapest), Attila Fiola (Fehervar FC), Akos Kecskes (FC Lugano), Adam Lang (Omonia Nikosia), Gergö Lovrencsics (Ferencvaros Budapest), Willi Orban (RB Leipzig), Attila Szalai (Fenerbahce Istanbul)
  • Mittelfeld: Tamas Cseri (Mezökövesd-Zsory SE), Daniel Gazdag (Philadelphia Union), Filip Holender (Partizan Belgrad), Laszlo Kleinheisler (NK Osijek), Adam Nagy (Bristol City), Loic Nego (Fehervar FC), Andras Schäfer (DAC Dunajska Streda), David Siger (Ferencvaros Budapest)
  • Angriff: Janos Hahn (Paksi SE), Nemanja Nikolic (Fehervar FC), Roland Sallai (SC Freiburg), Szabolcs Schön (FC Dallas), Adam Szalai (FSV Mainz 05), Kevin Varga (Kasimpasa SK), Roland Varga (MTK Budapest)

Ungarn: Spielplan in der EM-Gruppenphase (Gruppe F)

  • Dienstag, 15. Juni gegen Portugal in Budapest (18 Uhr)
  • Samstag, 19. Juni gegen Frankreich in Budapest (15 Uhr)
  • Mittwoch, 23. Juni gegen Deutschland in München (21 Uhr)

Ungarn bei der EM 2021: Übersicht

Hier lesen: Europameisterschaft 2021: News und Spielplan