29. Dezember 2019 / 21:26 Uhr

Ungeschlagen! SSV Vorsfelde siegt beim Budenzauber des WSV Wendschott

Ungeschlagen! SSV Vorsfelde siegt beim Budenzauber des WSV Wendschott

Yannik Haustein
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
81564599_2840728742616113_4844999280580100096_o
Triumph beim Budenzauber: Der SSV Vorsfelde setzte sich beim Turnier des WSV Wendschott durch. © Privat
Anzeige

Turniersieg zum Jahresabschluss: Beim Budenzauber des WSV Wendschott gab es kein Vorbeikommen an den Landesliga-Fußballern des SSV Vorsfelde, die ihre Partien ausnahmslos gewannen und sich so den Cup sicherten.

Anzeige
Anzeige

Schon in der Vorrunde ließ sich der SSV die Butter nicht vom Brot nehmen, kam als verlustpunktfreier Gruppenerster vor STV Holzland (Kreisliga Helmstedt) weiter. In der Parallelgruppe setzte sich Gastgeber Wendschott (Kreisliga Wolfsburg) vor dem SV Rühen (Kreisliga Gifhorn) durch. Letzterer wartete im Halbfinale auf die Kicker vom Drömling - mit 3:0 machte der SSV aber den Einzug ins Finale klar.

"Wir sind souverän durch das Turnier gekommen, das Kurzpassspiel lief gut", resümierte Vorsfeldes Co-Trainer Matthias Lamprecht. Das andere Halbfinal-Spiel entschied Holzland mit 2:1 für sich, Wendschott duellierte sich im Anschluss mit Rühen um Rang drei - und verlor.

Der Wolfsburger Sport: Die Top-Ten-Momente 2019

Rückblick 2019: Der Wolfsburger Sport Zur Galerie
Rückblick 2019: Der Wolfsburger Sport ©
Mehr heimischer Fußball

Im Endspiel machte es STV den Vorsfeldern nicht leicht. "Holzland hat es gut gemacht, hatte gegen unser junges Team gestandene Spieler dabei", so Lamprecht. Letztlich konnten aber auch die STV-Routiniers nicht für eine SSV-Niederlage sorgen - mit 4:1 feierte Vorsfelde den Turniersieg, schon in der Gruppe hatte Holzland zuvor mit 0:5 das Nachsehen gehabt. "Wir können zufrieden sein, es hatten alle Spaß", freute sich Lamprecht. "Für die Jungs war es eine schöne Abwechslung, mal in der Halle zu spielen. Das haben sie gut gemacht."

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus aller Welt