11. Januar 2019 / 13:53 Uhr

Ungewöhnlicher Modus verspricht Hochspannung beim 5. B&O-Cup

Ungewöhnlicher Modus verspricht Hochspannung beim 5. B&O-Cup

Tobias Dohr
a195919161i0008_max1024x
Nachfolger gesucht: Der Titelverteidiger SV Löhnhorst ist dieses Jahr nicht dabei. © Reiner Tienken
Anzeige

Der FC Hambergen II lädt zum fünften Mal zu seinem Hallenturnier / Acht der zwölf Teilnehmer erreichen die KO-Phase

Anzeige

Natürlich, der Schmolke-Cup, das ist Hallenfußball-Tradition pur. Doch im Schatten der Großveranstaltung des VSK Osterholz-Scharmbeck hat sich in Hambergen ein weiteres Turnier zu einem echten Publikumsmagneten entwickelt. Eines, das in diesem Jahr sein erstes kleines Jubiläum feiert. Der 5. B&O-Cup, ausgerichtet von Fußball-Kreisligist FC Hambergen II, findet an diesem Sonnabend ab 14.30 Uhr in der Uwe-Brauns-Halle statt.

Und Mitorganisator Jan-Henrik Gantzkow weiß ganz genau, was das Hamberger Turnier so besonders macht: „Einmal mehr freuen wir uns, gleich zwölf Mannschaften zu begrüßen. Ich glaube, damit sind wir das größte Turnier im Landkreis.“ Auch der Modus sucht seinesgleichen. In zwei Vorrundengruppen kämpfen jeweils sechs Teams um den Einzug ins Viertelfinale. „Während bei vielen anderen Turnieren nach zwei Spielen alles schon entschieden ist, haben bei uns die Mannschaften meistens bis zum Schluss die Chance, noch weiterzukommen“, begründet Gantzkow den Spielmodus.

Während in den ersten zwei Jahren hauptsächlich unterklassige Teams am Start waren, weist das Teilnehmerfeld mittlerweile eine große Bandbreite von der Bezirksliga bis runter in die 3. Kreisklasse auf. Insgesamt werden 500 Euro ausgeschüttet, 250 Euro gehen an den Sieger, die Plätze zwei und drei erhalten 150 beziehungsweise 100 Euro. Zudem wird der beste Torschütze ausgezeichnet. „Die Gruppen versprechen Hochspannung, Derbys und jede Menge guten Hallenfußball“, freut sich Gantzkow auf das Hallenspektakel und fügt hinzu: „Wir wären aber nicht der FC Hambergen II, wenn bei allem sportlichen Ehrgeiz nicht auch der Spaß im Fokus stehen würde.“

Gruppe A: ATSV-Scharmbeckstotel (Bezirksliga Lüneburg 3), CF Victoria Bremen 05 (Bezirksliga Bremen), SG Platjenwerbe (Kreisliga Osterholz), SF Heilshorn, SV Nordsode (beide 1. Kreisklasse Osterholz), SV Azadi (3. Kreisklasse Osterholz).

Gruppe B: FC Hagen/Uthlede II (Kreisliga Cuxhaven), FC Hambergen II (Kreisliga Osterholz), FC Hansa Schwanewede II, TV Axstedt, TSV Steden-Hellingst (alle 1. Kreisklasse Osterholz), TSV „Eiche“ Neu St.Jürgen II (3. Kreisklasse Osterholz).

Mehr zum Lüneburger Amateurfußball

ANZEIGE: #GABFAF-Hoodie für 20 Euro! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Bremen
Sport aus aller Welt