11. Juni 2019 / 13:56 Uhr

Union Berlin muss 32400 Euro Geldstrafe zahlen

Union Berlin muss 32400 Euro Geldstrafe zahlen

dpa
Im Vonovia Ruhrstadion des VfL Bochum: Berliner Fans brennen am 34. Spieltag Pyrotechnik ab.
Im Vonovia Ruhrstadion des VfL Bochum: Berliner Fans brennen am 34. Spieltag Pyrotechnik ab. © Bernd Thissen/dpa
Anzeige

Bundesliga: In den Partien gegen den Hamburger SV und den  VfL Bochum hatten Anhänger des 1. FC Union Berlin mehrere bengalische Feuer abgebrannt.

Anzeige
Anzeige

Aufsteiger 1. FC Union Berlin muss wegen unsportlichen Verhaltens seiner Fans in zwei Spielen der 2. Fußball-Bundesliga eine Geldstrafe von 32 400 Euro zahlen. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund am Dienstag nach einer Entscheidung seines Sportgerichts mit. Der Club stimmte den Urteilen zu.

Vor der Partie gegen den Hamburger SV (2:0) Ende April hätten Berliner Zuschauer 13 Bengalische Feuer abgebrannt. Während des 2:2 beim VfL Bochum drei Wochen später seien 35 Bengalische Feuer und mindestens sechs Rauchkörper gezündet worden, schrieb der DFB zur Begründung.

In Bildern: Die Party geht weiter - so feiert Union Berlin den Aufstieg in die Bundesliga

Die Spieler von Union und Trainer Urs Fischer sind an Bord vom Schiff Viktoria und in Richtung Köpenick unterwegs. Zur Galerie
Die Spieler von Union und Trainer Urs Fischer sind an Bord vom Schiff "Viktoria" und in Richtung Köpenick unterwegs. © dpa
Anzeige

ANZEIGE: Dein Trainingsset für die Saisonvorbereitung! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt