25. Mai 2021 / 18:48 Uhr

Viele Gewinner, aber auch Verlierer: Die Union-Spieler in der Saison-Einzelkritik

Viele Gewinner, aber auch Verlierer: Die Union-Spieler in der Saison-Einzelkritik

David Joram
Märkische Allgemeine Zeitung
Max Kruse (Union Berlin): Es ist hervorragend, dass wir uns für die sensationelle Saison belohnen konnten. In der letzten Minute des letzten Spiels – besser kann man die Geschichte nicht schreiben.
Ein Volltreffer: Max Kruse (vorne) sammelte 16 Scorerpunkte - der Bestwert in dieser Saison bei Union Berlin. © 2021 Getty Images
Anzeige

Der 1. FC Union Berlin konnte sich in dieser Saison wieder auf eine stabile Defensive verlassen, im Mittelfeld ragten Robert Andrich und Max Kruse heraus – die Noten der Berliner Spieler.

Anzeige

Hinter dem 1. FC Union Berlin liegt eine Saison in der Fußball-Bundesliga, die viel besser nicht hätte laufen können. 52 Punkte bedeuten Platz sieben für die Mannschaft von Cheftrainer Urs Fischer und die Qualifikation für die Conference League.

Anzeige

Der SPORTBUZZER hat für alle Spieler des 1. FC Union bewertet, die mit mindestens drei Einsätzen an diesem Erfolg beteiligt waren. Wenig überraschend ragt vor allem Max Kruse heraus, dem gegen Leipzig das Tor zum 2:1-Sieg in der Nachspielzeit gelang.

Union Berlin in Noten: Die Einzelkritik zur Saison 2020/21.

Der SPORTBUZZER bewertet: Die Spieler von Union Berlin in der Einzelkritik. Zur Galerie
Der SPORTBUZZER bewertet: Die Spieler von Union Berlin in der Einzelkritik. ©

Nach der Saison ist aber auch in Berlin-Köpenick vor der Saison. Manager Oliver Ruhnert treibt die Planungen voran, die ersten Personal-Entscheidungen stehen fest: Die Leihspieler Nico Schlotterbeck (SC Freiburg), Loris Karius, Taiwo Awoniyi (beide FC Liverpool), Joel Pohjanpalo (Bayer Leverkusen) und Petar Musa (Slavia Prag) werden den Verein wieder verlassen.



Routinier Christian Gentner (Ziel unbekannt) verlässt Union ebenso wie Christopher Lenz (Eintracht Frankfurt) und Florian Hübner (1. FC Nürnberg). Fest verpflichtet wurde bereits der zuvor von Yokohama Marino ausgeliehene Keita Endo. Als weitere Zugänge stehen Paul Jaeckel (SpVgg Greuther Fürth), Tymoteusz Puchacz (Lech Posen), Rani Khedira (FC Augsburg) und Levin Öztunali (FSV Mainz 05) fest.