06. Juni 2019 / 14:35 Uhr

„Unter der Schmerzgrenze“: Union blitzt wegen Sandhausens Förster ab

„Unter der Schmerzgrenze“: Union blitzt wegen Sandhausens Förster ab

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
SV Sandhausen - 1. FC Union Berlin
Philipp Förster (l.) steht auf dem Wunschzettel von Bundesliga-Aufsteiger Union Berlin. © Uwe Anspach
Anzeige

Bundesliga: Der 24 Jahre alte Mittelfeldspieler hatte in der abgelaufenen Saison 29 Partien absolviert und dabei fünf Tore erzielt sowie drei Vorlagen gegeben.

Anzeige
Anzeige

Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Union Berlin muss bei einer möglichen Verpflichtung von Philipp Förster vom Fußball-Zweitligisten SV Sandhausen finanziell nachlegen. „Berlin ist deutlich unter der Schmerzgrenze geblieben“, sagte Mikayil Kabaca, der sportliche Leiter des SVS, am Donnerstag auf der Saisonplanungs-Pressekonferenz in Sandhausen.

Der 24 Jahre alte Mittelfeldspieler hatte in der abgelaufenen Saison 29 Partien absolviert und dabei fünf Tore erzielt sowie drei Vorlagen gegeben. Der Bundesliga-Aufsteiger kommentierte das Interesse nicht. „Wir halten es bei allen Transfers wie in den vergangenen Jahren auch und vermelden sie erst, wenn sie fix sind“, sagte Union-Pressesprecher Hannes Hahn der Deutschen Presse-Agentur.

In Bildern: 50 ehemalige Spieler von Union Berlin - und was aus ihnen wurde.

<b>Simon Terodde:</b> 25 Tore in 93 Spielen schoss Simon Terodde für Eisern Union. Mittlerweile spielt er beim 1. FC Köln. Zur Galerie
Simon Terodde: 25 Tore in 93 Spielen schoss Simon Terodde für "Eisern" Union. Mittlerweile spielt er beim 1. FC Köln. ©
Anzeige

ANZEIGE: 50% auf dein Präsentations-Trainingsanzug! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt