14. Januar 2022 / 07:44 Uhr

Union Berlin toppt alle: Die Zuschauer-Kapazitäten in den Bundesliga-Stadien am Wochenende

Union Berlin toppt alle: Die Zuschauer-Kapazitäten in den Bundesliga-Stadien am Wochenende

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ins Stadion An der Alten Försterei in Berlin dürfen am Wochenende die meisten Fans.
Ins Stadion An der Alten Försterei in Berlin dürfen am Wochenende die meisten Fans. © IMAGO/Contrast
Anzeige

Vorsichtiges Zuschauer-Comeback in der Bundesliga: Dank der neuen Corona-Schutzverordnung in Nordrhein-Westfalen dürfen an diesem Wochenende wieder mehr Fans in die Stadien. Doch gegen Berlin kommt keiner an. Der SPORTBUZZER gibt einen Überblick. 

Keine Zuschauer in Bayern, dafür bis zu 3000 in Berlin: Auch am zweiten Spieltag der Rückrunde sorgen die Corona-Verordnungen der einzelnen Bundesländer wieder für einen Fan-Flickenteppich. Vor dem 19. Spieltag der Bundesliga-Saison 2021/22 gibt der SPORTBUZZER einen Überblick wie viele Fans am Wochenende in den Stadien erwartet werden.

Anzeige

Dortmund - Signal Iduna Park

(Fr., 20.30 Uhr gegen Freiburg)

750 Zuschauer: Dank der neuen Corona-Schutzverordnung in Nordrhein-Westfalen dürfen wieder Fans in den Signal Iduna Park. Am Freitagabend gilt in Dortmund die 2G-Regel, in den Innenbereichen für VIPs und Partner sogar 2G-Plus. Die Karten wurden kostenlos an Fanklubmitglieder, Inhaber von Auswärtsdauerkarten sowie Partner und Mitarbeiter des Klubs verteilt.


Mainz - MEWA Arena

(Sa., 15.30 Uhr gegen Bochum)

1.000 Fans: Zutritt erhalten nur Fans mit Dauerkarte aus den Städten Mainz, Wiesbaden und Worms sowie den Landkreisen Mainz-Bingen und Alzey-Worms. Eintrittskarten für Besucher aus anderen Gebieten werden nicht vergeben. Jene Dauerkarteninhaber, die mit ihren beim Verein hinterlegten Adressdaten in Frage kommen, sind von den Mainzern per Mail direkt angeschrieben worden. In Mainz gilt die 2G-Plus-Regel.

Berlin - Stadion An der Alten Försterei

(Sa., 15.30 Uhr gegen Hoffenheim)

3.000 Zuschauer: Nach einem Länderbeschluss dürfen 3000 Heim-Fans ins Stadion. Auf der Homepage der Berliner konnten sich Dauerkarteninhaber Anfang der Woche für Tickets registrieren. Der Verein loste die Ticket-Gewinner aus. Nur Geimpfte oder Genese mit dem Zusatz, dass ein aktueller negativer Corona-Test vorliegen muss, erhalten Zutritt. Im gesamten Stadion und auch am Platz gilt eine FFP2-Maskenpflicht.

Köln - RheinEnergieStadion

(Sa., 15.30 Uhr gegen Bayern)

750 Zuschauer: Immerhin dürfen dank der neuen NRW-Bestimmungen ein paar Fans in die Arena. Dass am Samstag nur 750 Zuschauer zugelassen werden, kritisierte Trainer Steffen Baumgart vor dem Spiel als "sinnlos". Die Karten verlost der FC unter seinen 25.000 Dauerkarteninhabern. Im gesamten Stadion gilt eine FFP2-Maskenpflicht.

Stuttgart - Mercedes-Benz Arena

(Sa., 15.30 Uhr gegen Leipzig)

Geisterspiel: Im Bundesland Baden-Württemberg sind maximal 500 Fans bei Veranstaltungen erlaubt - zuletzt ließen die TSG Hoffenheim und der SC Freiburg auch jeweils 500 Zuschauer in ihre Arenen - doch der VfB Stuttgart verkauft keine Tickets für die Partie gegen Leipzig. Schn im Dezember verzichtete der Klub auf die damals zugelassenen 750 Zuschauer und ließ die Stadion-Tore geschlossen.

Wolfsburg - Volkswagen Arena

(Sa., 15.30 Uhr gegen Hertha BSC)

500 Zuschauer: 500 Fans dürfen beim ersten Wolfsburger Heimspiel des neuen Jahres dabei sein. Mehr erlaubt die niedersächsische Corona-Verordnung nicht. Das zugelassene Ticket-Kontingent wurde unter interessierten Dauerkarten-Inhabern per Losverfahren verteilt. Auf dem gesamten Stadiongelände muss eine FFP2-Maske getragen werden. Der Zutritt erfolgt nur nach 2G-Kontrolle.

Mönchengladbach - Borussia-Park

(Sa., 18.30 Uhr gegen Leverkusen)

Anzeige

750 Zuschauer: Die Hälfte dieser zulässigen Kapazität entfällt auf die Logen-Bereiche. Tickets durften nur Dauerkarteninhaber erwerben. Zutritt gibt es nur für Genesene und Geimpfte. Einen zusätzlichen negativen Corona-Test benötigen die Fans nicht. Die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske gilt bis zum Sitzplatz. In den Logen-Bereichen gilt eine durchgängige Maskenpflicht.

Augsburg - WWK Arena

(So., 15.30 Uhr gegen Frankfurt)

Geisterspiel: Wegen der hohen Fallzahlen hat die bayrische Regierung entschieden, im ganzen Bundesland keine Zuschauer bei Großveranstaltungen zuzulassen.

Bielefeld - SchücoArena

(So., 17.30 Uhr gegen Fürth)

750 Zuschauer: Die Tickets wurden per Lotterie an Dauerkarteninhaber verteilt, die bis Donnerstag ihre Bewerbung über die Homepage des Vereins abgegeben hatten. Für die Besucher gilt die 2G-Regel, nach der Geimpfte und Genesene in die Arena dürfen.