14. Februar 2020 / 12:33 Uhr

Union-Trainer Fischer vor Leverkusen: "Wir werden gefordert sein"

Union-Trainer Fischer vor Leverkusen: "Wir werden gefordert sein"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
23.11.2019, Berlin: Fußball: Bundesliga, 1. FC Union Berlin - Borussia Mönchengladbach, 12. Spieltag, im Stadion Alte Försterei. Marvin Friedrich (r) von Union gegen Marcus Thuram von Mönchengladbach. Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Gemäß den Vorgaben der DFL Deutsche Fußball Liga bzw. des DFB Deutscher Fußball-Bund ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder videoähnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen. +++ dpa-Bildfunk +++
Nach Gelbsperre wieder im Kader: Marvin Friedrich (r.). © Sören Stache/dpa
Anzeige

Union Berlin bekommt es in der Meisterschaft und im Pokal in den nächsten drei Wochen gleich zwei Mal mit Bayer Leverkusen zu tun. In der Bundesliga soll am Samstag gepunktet werden.

Anzeige
Anzeige

Von der Aufregung und Unruhe beim Lokalrivalen Hertha BSC ist in Köpenick nichts zu spüren. Ruhig bereit sich der 1. FC Union Berlin auf das Bundesligaspiel gegen Bayern Leverkusen am Samstag (15.30 Uhr/im SPORTBUZZER-Liveticker) vor – und will weitere wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt sammeln, während bei der Hertha nach dem Rücktritt von Coach Jürgen Klinsmann viel Hektik herrscht.

„Wir werden gefordert sein. Wir werden versuchen, das eine oder andere zu unterbinden“, sagte Trainer Urs Fischer. „Nur verteidigen wird am Sonnabend nicht reichen. Es braucht Mut von unserer Seite, um im Spiel gewisse Lösungen zu finden.“

Mehr anzeigen

Nach dem 2:0-Erfolg bei Werder Bremen am vergangenen Wochenende peilen die Eisernen weitere Zähler an. Helfen kann dabei sicher die Heimstärke der Köpenicker, die auch schon Spitzenteams wie Borussia Dortmund (3:1) und Borussia Mönchengladbach (2:0) zum Verhängnis wurde. Nur verteidigen wollen die Unioner, bei denen Vizekapitän Marvin Friedrich nach einer Gelb-Sperre wieder zur Verfügung steht, aber nicht. Sondern auch das Spiel mitgestalten.

Leverkusen ist nicht nur wegen des 4:3-Erfolges gegen Borussia am vergangenen Samstag klarer Favorit. Der Schweizer Fischer erwartet Tempofußball vom Gegner, bei dem Union am 4. März auch noch im Viertelfinale des DFB-Pokals antreten muss. „Leverkusen hat Lust auf Fußball. Sie haben ein tolles Spiel gegen Dortmund gemacht und verdient gewonnen“, sagte Fischer: „Man hat gesehen, dass die Mannschaft eine enorme Qualität besitzt und unheimliche Geschwindigkeit mit dem Ball erzeugen kann.“

Aktuelles von Union

Leverkusen löse „Situationen spielerisch“, sagte der Schweizer: „Von daher wird es eine ganz schwere Aufgabe. Der wollen wir uns aber stellen. Wir werden alles versuchen, Punkte bei uns zu behalten.“ Die Begegnung im Stadion An der Alten Försterei ist mit 22 012 Besuchern ausverkauft.

Bei Union könnte es nicht nur die Ausfälle der Offensivspieler Joshua Mees (Oberschenkelverletzung) und Akaki Gogia (Aufbautraining nach Kreuzbandriss) geben. Angeschlagen sind auch Allrounder Michael Parensen (muskuläre Probleme) und Außenbahnspieler Sheraldo Becker. Die Art der Verletzung teilte der Verein jedoch nicht mit.

In Bildern: 50 ehemalige Spieler von Union Berlin – und was aus ihnen wurde.

Klickt Euch durch die Galerie der 50 ehemaligen Spieler von Union Berlin. Zur Galerie
Klickt Euch durch die Galerie der 50 ehemaligen Spieler von Union Berlin. ©
Anzeige

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt