13. Februar 2021 / 20:42 Uhr

Union Berlin und Schalke 04 in Noten: Die Einzelkritik zum torlosen Unentschieden

Union Berlin und Schalke 04 in Noten: Die Einzelkritik zum torlosen Unentschieden

David Joram
Märkische Allgemeine Zeitung
Ohne Tore trennten sich Union Berlin und Schalke 04 am Samstagabend voneinander. Eine Partie, die vom Kampf geprägt war.
Ohne Tore trennten sich Union Berlin und Schalke 04 am Samstagabend voneinander. Eine Partie, die vom Kampf geprägt war. © Getty Images - SPORTBUZZER-Montage
Anzeige

Mit 0:0 trennten sich Union Berlin und der FC Schalke 04 am Samstagabend. 

Ski und Rodel gut meldeten die Meteorologen aus den eisigen Wäldern der Wuhlheide. Und Fußball gespielt wurde bei klirrender Kälte im benachbarten Stadion An der Alten Försterei tatsächlich auch noch.

Anzeige

In einem trostlosen Bundesligaspiel trennten sich der 1. FC Union Berlin und der FC Schalke 04 allerdings torlos. Die Schalker, deren Team in dieser Saison beim Eisstockschießen besser aufgehoben wäre als in der Fußball-Bundesliga, bleiben abgeschlagen Letzter, Union auf Platz neun. Sportredakteur David Joram hat die Haltungsnoten der Berliner Spieler aus dem winterlichen Köpenick übermittelt.

Union Berlin in Noten: Die Einzelkritik zum 0:0 gegen Schalke 04

Der SPORTBUZZER bewertet: Die Spieler von Union Berlin in der Einzelkritik. Zur Galerie
Der SPORTBUZZER bewertet: Die Spieler von Union Berlin in der Einzelkritik. ©

Bei minus fünf Grad entwickelte sich kein Duell, das die Auswechselspieler von den Bänken gerissen hätte. Die Schalker mühten sich zwar, blieben offensiv aber gänzlich harmlos. Union wollte auch nicht so recht, lediglich Awoniyi hatte in der Anfangsphase eine gute Möglichkeit zur Führung, vergab aber kläglich gegen Schalke-Torwart Fährmann. Maximilian Krone hat sich die Gäste aus Gelsenkirchen genauer angeschaut.

Schalke 04 in Noten: Die Einzelkritik zum 0:0 gegen Union Berlin.

Schalke 04 in Noten: Die Einzelkritik zum 0:0 bei Union Berlin. Zur Galerie
Schalke 04 in Noten: Die Einzelkritik zum 0:0 bei Union Berlin. ©

Im zweiten Durchgang war es erneut Awoniyi, der für die Heimelf die beste Gelegenheit vergab. Ansonsten blieb es weitgehend beim schon im ersten Durchgang zelebrierten Mittelfeldgeplänkel. Den Schalkern war anzumerken, warum sie auf Platz 18 stehen, den Berlinern, dass es für sie um nicht mehr allzu viel geht in dieser Saison. Gegen Ende hätte Ingvartsen noch den goldenen Treffer für die Heimelf erzielen können – das 0:0 passte aber besser zu den eisigen Temperaturen.