05. Oktober 2022 / 18:01 Uhr

Mit nachgereistem Trainer Fischer? Union Berlin will Sieg im "Alles-oder-nichts"-Spiel gegen Malmö

Mit nachgereistem Trainer Fischer? Union Berlin will Sieg im "Alles-oder-nichts"-Spiel gegen Malmö

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Union Berlin will in Malmö gewinnen – womöglich mit dem nachgereisten Urs Fischer.
Union Berlin will in Malmö gewinnen – womöglich mit dem nachgereisten Urs Fischer. © Getty Images/IMAGO/Matthias Koch (Montage)
Anzeige

In der Europa League steht Union Berlin vor dem dritten Spiel bereits mit dem Rücken zur Wand. Bei Malmö FF braucht es dringend einen Sieg, um die Chancen auf die K.o.-Phase zu wahren. Trainer Urs Fischer könnte nach einer Corona-Infektion noch nachreisen.

Die gute Nachricht kam vorneweg: Der 1. FC Union Berlin kann womöglich im wichtigen Spiel in der Europa League auf Trainer Urs Fischer bauen. Dem 56 Jahre alten Schweizer gehe es gut nach seinem positiven Corona-Test vom Sonntag. Die jüngsten Tests seien negativ ausgefallen, hieß es vom Verein. Wenn alles gut läuft, wird Fischer an diesem Donnerstag rechtzeitig nach Schweden zum Spiel des Tabellenführers der Bundesliga gegen den schwedischen Rekordmeister Malmö FF (18.45 Uhr, RTL+) reisen.

Anzeige

Mehr zum Ablauf am Spieltag wollten die Eisernen aber nicht verraten. "Es ist alles so geplant, dass das für uns und die Mannschaft richtig ist", versicherte Markus Hoffmann, Assistent von Fischer, nur bei einer Pressekonferenz in Malmö am Mittwoch. Besonders bemerkbar hat sich das Fehlen des 56 Jahre alten Schweizers wohl auch noch nicht gemacht. Die Trainingseinheiten der Mannschaft verfolgte Fischer per Video. Auf eine Ansprache über den gleichen Kanal habe er aber verzichtet, betonte Hoffmann. "Der Austausch war gleich, nur übers Telefon und nicht im Büro", sagte Fischers Co-Trainer.

Der sechs Jahre jüngere Österreicher kennt den Schweizer schon länger. Bevor sie im Sommer 2018 nach Köpenick kamen und die Erfolgsgeschichte mit dem Aufstieg in die Bundesliga, dem Erreichen der Conference League und dem Einzug in die Europa League begann, hatten sie mal beim FC Basel zwei Jahre sehr erfolgreich zusammengearbeitet. Nur läuft es im internationalen Wettbewerb noch nicht so für die Unioner. Zwei Spiele, jeweils 0:1 verloren gegen Saint-Gilloise aus Belgien und den SC Braga aus Portugal. Gegner Malmö steht allerdings ebenso noch ohne einen Punkt da.

"Zwei Gesichter": Gegner Malmö schwer einzuschätzen

"Das ist kein Finale, weil es nicht das letzte Spiel ist", sagte Co-Trainer Hoffmann, erklärte aber auch, dass sie nichts schönreden müssten mit Blick auf die Tabelle. Auf welche Spielweise sie sich beim Gegner einstellen müssen, wissen Hoffmann und Fischer noch nicht so recht. "Bei Malmö sehe ich ein bisschen zwei Gesichter. Daher ist es relativ schwierig einzuschätzen, was auf uns zukommt", sagte Hoffmann. International stünde die Mannschaft tiefer als in der schwedischen Meisterschaft.

Anzeige

Für Union wird es begleitet von etwa 1000 Fans im Stadion darum gehen, die Niederlage zuletzt in der Liga bei Eintracht Frankfurt weiter wegzustecken und im Spiele-Marathon bis zur Pause durch die WM in Katar nicht einen weiteren Dämpfer zu kassieren. "Das ist ein Spiel: 'Alles oder nichts'" sagte Mittelfeldspieler Andras Schäfer: "Aber das ist auch unser Stil."

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.