19. September 2020 / 18:55 Uhr

Union Neuruppin holt einen "Punkt mit Sternchen"

Union Neuruppin holt einen "Punkt mit Sternchen"

Mirko Jablonowski
Märkische Allgemeine Zeitung
William Pollack (l. Michendorf), Marcus Krahl (r. Neuruppin), SG Michendorf  SV Union Neuruppin, Landesklasse West, 18. Spieltag, Saison 19/20, Fußball, Michendorf, 07.03.2020, Foto: Benjamin Feller
Marcus Krahl (r.) brachte den SV Union Neuruppin gegen die SG Michendorf mit 1:0 in Führung. © Benjamin Feller/Archivbild
Anzeige

Landesklasse West: Der SV Union Neuruppin trennt sich am vierten Spieltag der Saison 1:1 von der bis dato verlustpunktfreien SG Michendorf.

Anzeige

Union Neuruppin – SG Michendorf 1:1 (1:0). Tore: 1:0 Marcus Krahl (40.), 1:1 Kevin Wüstenhagen (85.). „Ich bin mega stolz auf die Mannschaft“, sagte Union-Trainer Stephan Ellfeldt nach der Partie, vor der die Vorzeichen für sein Team alles andere als gut waren. „Marco Wornest und Christian Lenz etwa hatten muskuläre Probleme, konnten am Freitag nicht trainieren. Dank intensiver Behandlung mit Kirschkernkissen ging es aber irgendwie“, sagte der Union-Coach mit einem Schmunzeln. Die Führung durch Marcus Krahl, der im Anschluss an einen Standard erfolgreich war, sei nicht unverdient gewesen. „Michendorf hat in Durchgang eins sein spielerisches Potenzial nicht abrufen können. Wir haben immer wieder Nadelstiche gesetzt.“

Anzeige

Mitte der zweiten Hälfte hatte Lenz dann die große Chance auf 2:0 zu erhöhen, vergab aber vor SGM-Keeper Alexander Kroop. „Machen wir da das Tor, ist meiner Meinung nach der Deckel drauf“, so Ellfeldt, dessen Team sich danach unter Dauerdruck befand. „Da rollte eine Michendorfer Angriffswelle nach der anderen auf uns zu, wir haben uns in jeden Ball reingeworfen. Der Ausgleich war aber absolut verdient und aufgrund der zweiten Hälfte hätte Michendorf die Partie sogar noch komplett drehen können. Für uns steht am Ende ein Punkt mit Sternchen“, erklärte Ellfeldt.

Mehr Fußball aus Brandenburg

Sein Gegenüber Heino Schüler sagte: "Wir haben die erste Halbzeit verschlafen und die Zweikämpfe nicht richtig angenommen." In der Halbzeit habe man die Unzulänglichkeiten klar angesprochen und auf ein 4-3-3-System umgestellt – mit Erfolg. „Neuruppin ist in der zweiten Halbzeit kaum noch aus der eigenen Hälfte rausgekommen“, so Schüler. "Wir haben zwei Punkte liegen lassen, werden aus diesem Spiel aber die richtigen Lehren ziehen."

Union Neuruppin: Jundel – Normann, Wiese, Simroth, Krahl – Wagener, Karstedt (65. Nana) – Lenz, Wornest (78. Unnebrink), Hanke (88. Größer) – Filarski.

SG Michendorf: Kroop – Schenk (87. Witthun), Rössel, Freitag, Pollack (76. Seyed-Vousoghi) – Großmann, Blondzik – Borchmeyer, Wüstenhagen, Mokros – Siebert.