02. Oktober 2022 / 14:56 Uhr

Union-Präsident Dirk Zingler stichelt gegen Liga-Rivale Leipzig: "RB ist kein ostdeutscher Verein"

Union-Präsident Dirk Zingler stichelt gegen Liga-Rivale Leipzig: "RB ist kein ostdeutscher Verein"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Union-Präsident Dirk Zingler hat sich zu den Klubs aus dem Red-Bull-Kosmos, zu denen auch Bundesliga-Konkurrent RB Leipzig gehört, geäußert.
Union-Präsident Dirk Zingler hat sich zu den Klubs aus dem Red-Bull-Kosmos, zu denen auch Bundesliga-Konkurrent RB Leipzig gehört, geäußert. © IMAGO/Team 2
Anzeige

Für Präsident Dirk Zingler von Bundesliga-Spitzenreiter Union Berlin ist RB Leipzig kein ostdeutscher Verein. Der 64-Jährige stichelt, die Leipziger könnten dieses Attribut aufgrund ihrer Rolle als Teil des Red-Bull-Projekts nicht für sich reklamieren.

Zum Tag der deutschen Einheit am Montag gibt es aus ostdeutscher Sicht eine erfreuliche Nachricht: Mit Union Berlin führt ein Klub aus der ehemaligen DDR die Bundesliga-Tabelle an. Schon der Pokalsieg von RB Leipzig im Sommer setzte in der fußballerischen Ost-West-Balance ein Ausrufezeichen. Doch von Zusammenhalt unter den Ost-Vereinen kann keine Rede sein. Mehr noch: Aus der Hauptstadt gibt es eine klare Abgrenzung in Richtung Leipzig: "Ich freue mich für die Leipziger. Sie können Bundesliga-Fußball und internationalen Fußball sehen. Doch man sollte auch ehrlich sein: RB ist kein ostdeutscher Verein", sagt Union-Präsident Dirk Zingler im Interview mit dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND+), dem auch der SPORTBUZZER angehört.

Anzeige

"Die Konzernzentrale steht in Österreich. Es gibt davon in Leipzig einen Klub, in Salzburg und New York", erklärt Zingler seine Einschätzung. "Dahinter steht ein österreichischer Getränkekonzern, der zur Stärkung seiner Marke Sportvereine gründet. Da ist Leipzig eher ein zufälliger Standort", meint der 64-Jährige.

Grundsätzlich gefällt Zingler die Kategorisierung Ost-West im Fußball allerdings nicht: "Ich freue mich darüber, dass es uns seit einigen Jahren gelingt, effizient und effektiv mit unseren Möglichkeiten umzugehen und so überdurchschnittliche Ergebnisse zu erzielen. Diese Ost-West-Vergleiche mag ich nicht", bekräftigt er.

Dass die aktuelle Begeisterung rund um Unions Leistungen in der Bundesliga und auf dem europäischen Parkett allerdings durchaus Stolz bei der ostdeutschen Bevölkerung auslösen kann, gesteht auch er ein: "Es bedeutet den Menschen etwas, die in diesen Kategorien denken – und das zu Recht. Wir hören und spüren ja, welche Reaktionen wir aus ostdeutschen Regionen bekommen", so Zingler. "Da gibt es Freude und Stolz, dass wir Tabellenführer sind. Auf der anderen Seite spüren wir Überraschung bei jenen, die nicht aus Ostdeutschland kommen."

[Anzeige] Erlebe das Deutschland-Spiel gegen Costa Rica live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.