10. Oktober 2020 / 12:18 Uhr

Unterm Flutlicht gegen Lumpzig: Last-Minute-Sieg für Gößnitz/Zehma

Unterm Flutlicht gegen Lumpzig: Last-Minute-Sieg für Gößnitz/Zehma

Udo Zagrodnik
SPORTBUZZER-Nutzer
IMG_6178 USER-BEITRAG
Flutlichspektakel in Gößnitz: Der FSV Gößnitz/Zehma bezwingt Osterland Lumpzig. © Udo Zagrodnik
Anzeige

Freitag-Abend, Regen, Kunstrasen, Flutlicht und Fußball in der KOL Ostthüringen. Dank einer starken Schlussphase konnte die SG Gößnitz/Zehma einen 3:1-Heimsieg gegen Osterland Lumpzig einfahren.

Anzeige

Gößnitz. Zwischen Pleiße und Eisenbahn rollte der Fußball, ein Nachholer: Die SG Gößnitz/Zehma empfing Osterland Lumpzig. Die 74 Zuschauer sahen ein über weite Strecken verteiltes Kreisoberliga-Spiel mit nur einzelnen Torszenen. Nachdem über 30 Minuten gespielt waren kam es beim in die Luft steigen zum Zusammenprall zweier Spieler und einer kurzen Unterbrechung. Und dann musste Lumpzigs Torwart David Sachsenroeder in einer Szene nachfassen, in der Stürmer Florian Korb, freistehend, nicht schnell genug reagierte. Wenige Minuten später kam vom Schiedsrichter Mirko Geidel der Pausenpiff, assistiert von Michael Starke-Faerber und Saverio Riehn. Und man ging erst mal ins Trockene, in die Kabinen.

Anzeige

Der Regen ließ nun nach. Nachdem gut 15 Minuten wieder gespielt waren erzielte Joroslav Jopa für die in Lila spielenden Osterländer ein Tor, doch die Abseitsfahne war oben. Weitere fünf Minuten später, da nahm Jaroslav Jopa auf Halblinks wieder genau Maß und es fiel das 0:1 für Lumpzig. Fast im Gegenzug: Auf Halbrechts, ein ruhender Ball für die in Weiß spielende Elf an der Pleiße - und der 1:1 Ausgleich fiel, per direkt verwandeltem Freistoß von Steven Küchler. Inzwischen lief die Schlussphase und es wurde dramatisch. Im Mittelkreis beging der Gößnitzer Maurice Tauber ein Foul und der am Boden liegende Kevin Haß, von einer Spielertraube umringt, sah wenig später die rote Karte. Der erste Assistent zeigte sich da ratlos. Später war vom Schiri zu erfahren, das der Gefoulte seinen Gegenspieler beleidigte, und ich will mir an dieser Stelle seine Worte ersparen.

DURCHKLICKEN: Die Bilder zum Spiel

Die SG Gößnitz/Zehma konnte das Nachholspiel gegen den SV Osterland Lumpzig mit 3:1 gewinnen. Zur Galerie
Die SG Gößnitz/Zehma konnte das Nachholspiel gegen den SV Osterland Lumpzig mit 3:1 gewinnen. © Udo Zagrodnik

In der Folge zeigte sich, dass man bis zur letzten Minute kämpfen muss, um erfolgreich zu sein. Gößnitz/Zehma hatte das bessere Ende auf seiner Seite und entschied, kurz vor Ultimo, diese Begegnung mit einem Doppelschlag. Eine Minute vorm offiziellen Schluss kam ein schneller Angriff und das 2:1 durch Steven Küchler. Es lief die erste Nachspielminute und der eingewechselte Christoph Meyer (im Foto) sorgte mit dem 3:1 für die endgültige Spielentscheidung. Der Rest war Pleißestädter Jubel. Die Mannschaft um ihren Trainer Andreras Schroeder und Vereinschef Torsten Goerke (kleines Reisebüro) und die Heimfans hatten was zu feiern. Die Gäste um ihren Trainer Falk Hofmann und ihre mitgereisten Fans, aus dem rund 500 Einwohner zählenden Lumpzig, auch bekannt für den Altenburger Ziegenkäse, zeigten sich enttäuscht. Weil ihnen die Cleverness fehlte und ein Platzverweis hinzu kam, ließen sie einen oder drei möglichen Punkte liegen.

Rund um diese Begegnung: Einzelne Lumpziger Spieler waren per Eisenbahn angereist. Nach dem Abpfiff nahmen sich die Gößnitz-Zehmaer Fans noch Zeit für „ein“ Bierchen und Würstchen und der Autor hätte beinahe (in der Feierlaune) die/seine nächste Leipziger-Hallenser S-Bahn verpaßt, mit Halt im Pleißestädtischen Regis-Breitingen. Sein SVR spielt am Sonntag in der Kurstadt Bad Lausick.

Die Vorschau:

Samstag, 10.10.2020, Nordsachsenliga, A-Jugend Heimspiel, SpG. R.–Brtg./Serb.-Thr./Neukieritzsch gegen SpG Dommitzsch/Schildau/Süptitz, Anstoß 10:30 Uhr

Sonntag, 11.10.2020, Fußball-Kreisoberliga MTL/LL, FC Bad Lausick II gegen SV Regis-Breitingen, Anstoß 15 Uhr

Samstag, 17.10.2020, KOL Ostthüringen, SG Gößnitz/Zehma gegen SV Rositz, Anstoß 15 Uhr

Samstag, 17.10.2020, KOL Ostthüringen, SG FC Thüringen Weida II gegen SV Osterland Lumpzig, Anstoß 15 Uhr