19. Dezember 2017 / 07:12 Uhr

Urlaub, Reha, Rückkehr von Verletzten: So geht es jetzt bei Hannover 96 weiter

Urlaub, Reha, Rückkehr von Verletzten: So geht es jetzt bei Hannover 96 weiter

Dirk Tietenberg
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Am 29. Dezember treffen sich die Profis von Hannover 96 zum Trainingsauftakt. Noah Joel Sarenren Bazee wartet derweil mit einer neuen Haarfarbe auf.
Am 29. Dezember treffen sich die Profis von Hannover 96 zum Trainingsauftakt. Noah Joel Sarenren Bazee wartet derweil mit einer neuen Haarfarbe auf. © Sielski/Lobback
Anzeige

Ab sofort haben die Profis von Hannover 96 Urlaub. Allerdings nur kurz. Am 29. Dezember trifft sich das Team bereits wieder zur Rückrundenvrobereitung. Dann sollen auch einige Langzeitverletzte wieder mit von der Partie sein – und Sarenren Bazee mit neuer Haarfarbe.

Anzeige

Mit 23 Punkten im Sack ließ sich gut feiern. Mannschaft, Trainer, Betreuer und Manager trafen sich am Sonntagabend bei 96-Chef Martin Kind im Kokenhof. „Ein sehr entspannter Abend“, sagte Kind, der seine Rede kurz hielt. Viel gab’s nicht zu sagen und wenig zu kritisieren nach der 4:4-Adventsshow gegen Leverkusen.

Um 23 Uhr trennte sich die 96-Truppe – zum ersten Mal seit Ende Juni für länger als drei Tage. Trainer André Breitenreiter verabschiedete sich Montag in den Urlaub. Manager Horst Heldt klappt Mittwoch die Akte 2017 zu. Vorerst. Denn vor allem Heldt und der Sportliche Leiter Gerhard Zuber haben viel zu tun. Sie bereiten die Winter-Transfers vor.

Dritter freier Tag durch Punkt gegen Leverkusen


Am 29. Dezember, in neun Tagen also schon, treffen sich die Spieler zum Trainingsauftakt – möglichst auf einem neu hergerichteten Trainingsplatz an der Mehrkampfanlage.

Die Mannschaft gewann durch den Punkt gegen Leverkusen einen dritten freien Tag dazu – die ersten beiden hatten sich die Spieler mit dem Sieg gegen Hoffenheim verdient.

Zwei Tage vor Silvester wird es eng werden in der Kabine und auf dem Platz. Denn auch ohne neue Transfers ist der Kader sehr groß und so gut wie komplett. Stürmer Jonathas kommt erst im Januar aus der Reha in Brasilien zurück. Aber die lange verletzten Felipe, Ed­gar Prib und Uffe Bech sind bereit für die Rückkehr ins Mannschaftstraining.

Echter Neustart für Sarenren Bazee

50 Legenden von Hannover 96 - und was aus ihnen wurde

Jiri Stajner, Szabolcs Huszti und Vinicius - nur drei bekannte Ex-Spieler von Hannover 96. Der <b>SPORT</b>BUZZER blickt auf weitere frühere 96-Legenden und zeigt, was sie heute machen.  Zur Galerie
Jiri Stajner, Szabolcs Huszti und Vinicius - nur drei bekannte Ex-Spieler von Hannover 96. Der SPORTBUZZER blickt auf weitere frühere 96-Legenden und zeigt, was sie heute machen.  ©
Mehr zu Hannover 96

Ein echter Neustart wird es für Noah Sarenren Bazee. Anfang August setzte sich die Leidensgeschichte nach einem einfachen Hackentrick fort. Der 21-Jährige erlitt einen Sehnenriss und spielte erst am Mittwoch in Berlin wieder (45 Minuten) und am Sonntag gegen Leverkusen (sieben Minuten) mit neuer Haarfarbe.

Sarenren Bazee kam mit goldblonden Haaren ins Spiel (siehe eingeklinktes Bild oben). Ein neuer Anlauf also mit glänzendem Look. Bleibt er gesund, hilft er 96. Das ist einer der vielen Wünsche fürs neue Jahr 2018.