11. April 2018 / 16:57 Uhr

Ursprung in League of Legends: Unicorns of Love steigen in FIFA ein

Ursprung in League of Legends: Unicorns of Love steigen in FIFA ein

Angelo Freimuth
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Eigentlich sind die verrückten Einhörner aus Deutschland in einer anderen Disziplin beheimatet: League of Legends. 
Eigentlich sind die verrückten Einhörner aus Deutschland in einer anderen Disziplin beheimatet: League of Legends.  © imago/Montage
Anzeige

Die Unicorns of Love sind das wohl kurioseste Team in League of Legends. Nun wollen die verrückten Einhörner auch FIFA 18 erobern und verpflichteten die Profis David "DHoudek" Houdel und Christoph "Chrissi291" Strietzel. 

Ab sofort wird es pink auf den Tribünen der FIFA-Szene. Mit den Unicorns of Love bekommt der virtuelle Fußball exzentrischen Zuwachs und kann sich unter anderem auf Einhorn-Mützen und Kostüme gefasst machen. Das verrückte Auftreten ist das Markenzeichen des deutschen League-of-Legends-Teams und hat der Truppe trotz insgesamt überschaubaren Erfolgs eine große und treue Fan-Gemeinde beschert. Nun verkündete das Team, auch bei kommenden FIFA-Turnieren an den Start zu gehen.

Anzeige

Wie die Bild berichtet, nahm die eSports-Organisation die beiden Profis David "DHoudek" Houdek und Christoph "Chrissi291" Strietzel unter Vertrag. Letzterer gehört mit seinen ersten 17 Jahren zu den spannendsten Talenten Deutschlands. Zudem soll Serkan "Seko" Isak, ein bekannter Streamer und YouTuber, der unter anderem mit Leipzig-Star Cihan Yasarlar zusammenarbeitet, die neue FIFA-Sektion des Teams in den sozialen Medien unterstützen.

Dort gehören die Unicorns of Love zu den erfolgreichsten Organisationen Europas und haben zahlreiche Fans weltweit. "Wir freuen uns sehr, David und Christoph als Spieler und Serkan als Influencer willkommen zu heißen. Durch ihre starke Motivation und ihre Gewinner-Mentalität gepaart mit ihrem freundlichen Charakter passen sie perfekt zur UoL-Philosophie. FIFA hat in den letzten Jahren immer stärker an Akzeptanz und Popularität gewonnen, vor allem in den klassischen Fußballnationen in Europa. Wir können es jetzt kaum erwarten, auch in FIFA-eSports durchzustarten", zitiert die Bild Unicorns-Gründe Jos Mallant.

Anzeige
Mehr zu FIFA 18

In der Stammdisziplin der Einhörner, dem Multiplayer-Spiel League of Legends, lief es zuletzt mäßig. Nachdem die Organisation im vergangenen Jahr noch Stammgast in den Playoffs der EU LCS, der regulären Saison in Europa, gewesen ist, landete die Truppe um den deutschen Profi Fabian "Exileh" Schubert mit nur sechs Siegen aus 18 Spielen in dieser Saison auf dem letzten Platz der EU LCS und verpasste die K.o.-Runde deutlich.

FIFA 18 TOTW 30: Das offizielle Team of the Week

Manchester Uniteds Superstar Paul Pogba gehört zum TOTW 30. Zur Galerie
Manchester Uniteds Superstar Paul Pogba gehört zum TOTW 30. ©

Nun sollen also im virtuellen Fußball Erfolge her. Die erste Chance darauf haben die Unicorns of Love bereits am kommenden Wochenende. In Manchester kämpft David "DHoudek" Houdek beim FUT Champions Cup, einem Turnier mit einigen der besten Spielern der Welt, um maximal 22.000 US-Dollar Preisgeld.