19. Februar 2021 / 13:28 Uhr

Uth, Huntelaar und Co: Schalke-Trainer Gross beklagt acht Ausfälle vor Derby gegen den BVB

Uth, Huntelaar und Co: Schalke-Trainer Gross beklagt acht Ausfälle vor Derby gegen den BVB

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Christian Gross kann derzeit nicht voll auf die angeschlagenen Stürmer Mark Uth und Klaas-Jan Huntelaar setzen.
Christian Gross kann derzeit nicht voll auf die angeschlagenen Stürmer Mark Uth und Klaas-Jan Huntelaar setzen. © IMAGO/Montage
Anzeige

Schalke 04 hat aktuell die schlechteste Ausbeute eines Vereins seit Einführung der Drei-Punkte-Regel. Das Derby gegen Dortmund ist deshalb die letzte Hoffnung. Doch ausgerechnet im Revier-Kracher fallen wichtige Spieler aus - unter anderem Mark Uth und Klaas-Jan Huntelaar.

Anzeige

Der FC Schalke 04 muss am Samstag im Revier-Derby gegen Borussia Dortmund (18.30 Uhr/Sky) auch auf Angreifer Mark Uth verzichten. In der Pressekonferenz vor dem brisanten Duell erklärte S04-Trainer Christian Gross, dass auch der Ex-Nationalspieler nicht im Kader stehen werde. Bei dem 29-jährigen Stürmer bestand bis zuletzt noch Hoffnung auf einen Einsatz gegen den BVB. Der am Oberschenkel verletzte Uth ist nicht der einzige Spieler, der Schalke im kommenden Match fehlt.

Anzeige

Neben Uth bestätigte der Klub auch die Ausfälle von Goncalo Paciencia (Knieverletzung), Steven Skrzybski (Knieverletzung), Kilian Ludewig (Mittelfuß-OP), Salif Sané (Knieprobleme), Frederik Rönnow (Leisten-/Adduktorenprobleme), Klaas-Jan Huntelaar (Wadenverletzung) und Matija Nastasic (Wadenverletzung). Trainer Gross gibt sich dennoch optimistisch vor dem Klassiker gegen den BVB. "Wir werden sicher auch mit Videos arbeiten, um alles herauszuholen. Sodass es den letzten notwendigen Kick gibt, alles in diese Partie hereinzulegen. Aber unsere Spieler wissen auch so ganz genau, worum es morgen geht", so Gross.

Mehr vom SPORTBUZZER

Die immer noch ausgeschlossenen Anhänger wirkten zuletzt vermehrt in Schockstarre. Am Samstag setzen die S04-Fans ein imposantes Zeichen. Auf Idee des Waltroper Fan-Klubs "Blau-Weißes GEsocks" werden 6500 blau-weiße T-Shirts über den Sitzschalen in der Arena hängen, dazu wurden 58 Banner verschiedener Fan-Klubs aufgehängt. "Das finde ich eine tolle Sache. Sie sind rein optisch dann wenigstens Präsenz. Die Spieler freuen sich auch, dass die Fans mit den Aktionen hinter ihnen stehen. Das finde ich grandios", sagt Gross.