03. Januar 2020 / 08:30 Uhr

Von den Wolves zu den Wölfen? VfL diskutiert über Ex-Frankfurt-Verteidiger

Von den Wolves zu den Wölfen? VfL diskutiert über Ex-Frankfurt-Verteidiger

Engelbert Hensel
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Vallejo
VfL-Kandidat: Abwehrspieler Jesus Vallejo.
Anzeige

Das Winter-Transferfenster hat gerade geöffnet, verpflichtet der VfL Wolfsburg einen neuen Spieler? Im vergangenen Winter hatte der Fußball-Bundesligist darauf verzichtet, in diesem Jahr könnte das anders sein...

Anzeige

Zusammen mit Borussia Mönchengladbach hat der VfL Wolfsburg die beste Abwehr (nur 18 Gegentore) der Liga. Wird die in diesem Winter noch mal verstärkt? Die spanische Sportzeitung „Marca“ hatte berichtet, dass der VfL an Jesus Vallejo interessiert ist. Im Gespräch mit dem SPORTBUZZER dementiert VfL-Manager Jörg Schmadtke das nicht. Der 55-Jährige vielsagend: "Wir haben eine Vielzahl von Leuten, die gern Fußball schauen, wir beobachten viele Dinge...“

Mit John Anthony Brooks, Marcel Tisserand, Jeffrey Bruma und Robin Knoche (Vertrag läuft zum Saisonende aus, die Gespräche über seine Zukunft sind angelaufen) hat der VfL vier Innenverteidiger im Kader – kommt Vallejo noch dazu? „Bei uns wird in überschaubarem Maße etwas passieren. Es hängt davon ab, wie sich die Abgabenseite gestaltet", sagt Schmadtke. Elvis Rexhbecaj (Augsburg und Düsseldorf sind an einem Leihgeschäft interessiert) und Yunus Malli (zuletzt gab's Gerüchte über eine Leihe zu Besiktas Istanbul) könnten den Klub verlassen, ein schneller Innenverteidiger könnte dafür kommen.

Die besten VfL-Wintertransfers

Die besten Wintertransfers des VfL Zur Galerie
Die besten Wintertransfers des VfL ©

Vallejo steht bei Premier-League-Klub Wolverhampton Wanderers unter Vertrag. Allerdings: In England kommt der 22-jährige Spanier nicht auf die Spielpraxis, die sich die Verantwortlichen von Real Madrid wünschen. Vallejo gehört Real, hat da noch einen Kontrakt bis 2021. Da ist die Konkurrenz jedoch zu stark für ihn, deshalb die Leihe zu den Wolves, bei denen er wettbewerbsübergreifend lediglich sieben Mal auflaufen durfte. In der Saison 2016/17 hatten die Königlichen den zentralen Abwehrspieler schon einmal ausgeliehen - und zwar zu VfL-Ligakonkurrent Eintracht Frankfurt. Und da hatte Vallejo richtig gut funktioniert, war Stammspieler, gehörte zu den besten Innenverteidigern der Liga. Deshalb sollen nun auch die Frankfurter interessiert sein - der VfL ist es ebenfalls, gleichwohl beschäftigen sich die Verantwortlichen mit der Frage, warum es für den Innenverteidiger in England bislang alles andere als rund gelaufen ist.

VfL Wolfsburg: Die Top-Ten-Momente 2019

Von Rekorden bis zum Trainer-Wechsel: Die zehn herausragenden Momente des Jahres im AZ/WAZ-Rückblick. Zur Galerie
Von Rekorden bis zum Trainer-Wechsel: Die zehn herausragenden Momente des Jahres im AZ/WAZ-Rückblick. ©
Mehr zum VfL Wolfsburg

Im vergangenen Winter hatte der VfL erst zum zweiten Mal seit dem Jahreswechsel 2004/05 keinen neuen Spieler verpflichtet, diesmal könnte es anders sein. Schmadtke betont jedoch, dass es nicht einfach sei, gute Spieler für einen angemessenen Preis im Winter zu bekommen. Er sagt aber auch: "Manchmal ergeben sich Möglichkeiten, an die man zunächst nicht geglaubt hat und man macht dann einen Vorgriff auf den Sommer.“ Bei Vallejo könnte das am Ende so zutreffen.