10. Januar 2021 / 18:56 Uhr

VAR-Wirbel bei Bielefeld gegen Hertha: Elfmeter nach Foul an Arminia-Stürmer Klos zurückgenommen

VAR-Wirbel bei Bielefeld gegen Hertha: Elfmeter nach Foul an Arminia-Stürmer Klos zurückgenommen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
In der Review Area: Schiedsrichter Guido Winkmann.
In der Review Area: Schiedsrichter Guido Winkmann. © 2021 Getty Images
Anzeige

Die Entscheidung hat vier Minuten gedauert: Bei der Partie zwischen Bielefeld und Hertha BSC zeigte Schiedsrichter Guido Winkmann auf den Punkt – doch nach Ansicht der Videobilder nahm er den Elfmeter zurück. Dabei ging es um ein Foul von Berlins Niklas Stark an Bielefelds Fabian Klos.

Anzeige

Videobeweis-Wirbel auf der Bielefelder Alm: Zum Leidwesen der Arminia hat Schiedsrichter Guido Winkmann einen Strafstoß für die Hausherren gegen Hertha BSC nach langer Ansicht der Videobilder wieder zurückgenommen. Dem vorangegangen waren lange Diskussionen zwischen dem Referee und dem Kölner Keller.

Anzeige

Aber eins nach dem anderen. Zunächst einmal hatte Berlins Nationalspieler Niklas Stark seinen Gegenspieler Fabian Klos auf Höhe des Elfmeterpunkts zu Fall gebracht. Zur Verwunderung des Hertha-Kapitäns entschied Winkmann auf Elfmeter. Stark bekam die Gelbe Karte und Bielefelds Ritsu Doan stand schon bereit, um den Strafstoß auszuführen. Dann begannen aber vier Minuten der Abstimmung zwischen dem Unparteiischen und seinem Videoschiedsrichter-Kollegen.

Mehr vom SPORTBUZZER

Letztlich lief Winkmann selbst in die Review Area, um sich die Szene noch einmal ganz genau anzuschauen. Aus Sicht des 47 Jahre alten Referees handelte es sich bei der Aktion von Stark gegen Klos nicht um ein strafbares Vergehen – er nahm seine Elfmeterentscheidung und folglich auch Gelb gegen Stark wieder zurück. Damit ging es in der ansonsten eher ereignisarmen Partie torlos in die Halbzeit.