26. Oktober 2020 / 08:42 Uhr

VC Olympia Dresden erkämpft gegen Waldgirmes ersten Saisonsieg

VC Olympia Dresden erkämpft gegen Waldgirmes ersten Saisonsieg

Astrid Hofmann
Dresdner Neueste Nachrichten
Außenangreiferin Julia Wesser vom VC Olympia (r.) schmettert über den Block der Gäste.
Außenangreiferin Julia Wesser vom VC Olympia (r.) schmettert über den Block der Gäste. © Steffen Manig
Anzeige

Trainer Andreas Renneberg kann mit der Leistung seiner jungen Mannschaft zufrieden sein. Gegen den TV Waldgirmes setzten sich die Volleyballerinnen des VC Olympia Dresden mit einem 3:0-Sieg klar durch und geben damit die Rote Laterne ab.

Anzeige

Dresden. Im fünften Anlauf hat es geklappt: Die Volleyball-Talente des VC Olympia Dresden haben sich nach den vier Niederlagen zum Saisonstart ihren ersten Sieg erkämpft. Das Team von Trainer Andreas Renneberg setzte sich in heimischer Halle vor 60 Zuschauern, darunter auch Erstliga-Coach Alexander Waibl, gegen den TV Waldgirmes klar mit 3:0 (25:19, 25:15, 25:13) durch. Als MVP wurde Diagonalangreiferin Lydia Stemmler geehrt. Mit den ersten drei Punkten gibt das VCO-Team auf jeden Fall erst einmal die Rote Laterne ab.

Anzeige

Renneberg zeigte sich mit der Leistung seiner jungen Mannschaft zufrieden: „Wir konnten diesmal das, was wir uns zuletzt Schritt für Schritt erarbeitet haben, gut umsetzen. Wir haben viel Druck mit den Aufgaben ausgeübt, die Abwehr hat gut agiert und die Chancenverwertung im Angriff war deutlich besser als bisher. So konnten wir das Geschehen das ganze Spiel über klar kontrollieren. Aus kleinen Schwächephasen hat sich die Truppe schnell wieder rausgebissen“, zog der Coach ein positives Fazit. Natürlich sei der Sieg jetzt Balsam für die Seele. Dennoch dürfe man dabei nicht außer Acht lassen, dass Waldgirmes am Tag zuvor beim Fünfsatz-Spiel in Grimma (2:3) eine ganze Menge Körner gelassen habe. Wichtig für die jungen Spielerinnen war auf jeden Fall das Erfolgserlebnis. Auf dieser Leistung können die VCO-Mädchen jetzt im Training weiter aufbauen.