31. März 2019 / 21:31 Uhr

Vechelde gewinnt Krimi in Unterzahl

Vechelde gewinnt Krimi in Unterzahl

Lars Lorenz
Peiner Allgemeine Zeitung
Ein Sieg der Moral: Die Vechelder (grün-weiß) um Keeper Tim Steinert gewannen das hitzige Kellerduell gegen den HSC Leu.
Ein Sieg der Moral: Die Vechelder (grün-weiß) um Keeper Tim Steinert gewannen das hitzige Kellerduell gegen den HSC Leu. © Isabell Massel
Anzeige

Was für ein Spiel, was für eine Schlussphase! Der ab der 38. Minute in Unterzahl spielende Fußball-Bezirksligist Arminia Vechelde gewann nach einer kräftezehrenden Partie gegen den HSC Leu knapp mit 3:2. Den umjubelten Siegtreffer erzielte Vecheldes Fabian Müller in der 90. Minute per Strafstoß.

Anzeige
Anzeige

Gleich zwei Tore erzielte die Arminia in Unterzahl.

Arminia Vechelde – HSC Leu Braunschweig 3:2 (1:0). Wie in der PAZ-Vorschau von Vecheldes Trainer Andy Bresch angekündigt, verlief die richtungsweisende Partie hitzig. „Das Spiel fing gut für uns an, wir standen defensiv sicher und hatten mehr Ballbesitz“, erklärte Bresch, der selbst auflief. Es dauerte jedoch, bis die Hausherren erstmals jubelten. Nach Zuspiel von Bayram Üsküplü sorgte der stark aufspielende A-Jugendliche Fisnik Kajolli in der 29. Minute für die 1:0-Führung.

Was für ein Spiel, was für eine Schlussphase! Der ab der 38. Minute in Unterzahl spielende Fußball-Bezirksligist Arminia Vechelde gewann nach einer kräftezehrenden Partie gegen den HSC Leu knapp mit 3:2. Den umjubelten Siegtreffer erzielte Vecheldes Fabian Müller in der 90. Minute per Strafstoß.

Fußball Bezirksliga Männer: Arminia Vechelde gegen Leu Braunschweig Zur Galerie
Fußball Bezirksliga Männer: Arminia Vechelde gegen Leu Braunschweig ©
Anzeige

Die Freude darüber währte indes nicht lange, denn neun Minuten später sah Arminias Meikel Salomon nach wiederholtem Foulspiel die Ampelkarte. „Im zweiten Durchgang“, erklärte Bresch, „konzentrierten wir uns daher darauf, kompakt zu stehen und über Konter für Gefahr zu sorgen.“ Bis zur 76. Minute glückte dies, dann traf Ex-Bosporus-Spieler Onur Evci nach einer umstrittenen Entscheidung des Unparteiischen per Strafstoß zum zwischenzeitlichen 1:1. „Die Mannschaft hat sich davon allerdings nicht aus der Ruhe bringen lassen und weiter gekämpft“, lobte Bresch.

Mehr vom SV Arminia Vechelde

Kapitän Üsküplü traf nach Vorlage von Fabian Müller zum 2:1 in der 82. Minute. Der Schlusspunkt? Noch lange nicht! „Auch Leu hat nicht aufgegeben und kam dann erneut zum Ausgleich.“ Colin-Jo Wassaf erzielte per Kopf das 2:2. Doch auch hier währte die Freude nicht lange. Wiederum stand der Unparteiische im Fokus. Nach einem vermeintlichen Foulspiel des Leu-Keepers an Dominik Seitz, der sich zuvor sehr gut durchtankte, zeigte Marc Ehrig erneut auf den Punkt. Bresch gestand: „Auch dies war wie schon beim Strafstoß für Leu sehr strittig.“ Doch das interessierte Fabian Müller herzlichst wenig. Der stark aufspielende Mittelfeldakteur versenkte den Strafstoß zum umjubelten 3:2. „Die Mannschaft hat eine sehr gute Moral bewiesen. Dieser Sieg gibt uns Selbstbewusstsein für die kommenden Aufgaben!“

SV Arminia Vechelde: Steinert – Kröhnert, Bresch (70. Hoferichter), Moldenhauer, Grigoleit – Stolecki, Salomon, Seitz, Müller (90. Bäse), Üsküplü – Kajolli (90. Ritter).

Tore: 1:0 Kajolli (29.), 1:1 Evci (76., per Strafstoß) , 2:1 Üsküplü (82.), 2:2 Wassaf (85.), 3:2 Müller (90. per Strafstoß)

Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rot für Salomon (38.)

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Peine
Sport aus aller Welt