21. September 2020 / 17:04 Uhr

Vechelde macht mit fünf Treffern vor der Pause alles klar

Vechelde macht mit fünf Treffern vor der Pause alles klar

Lukas Everling
Peiner Allgemeine Zeitung
Lengedes Keeper Martin Böttcher bekam gegen die Vechelder Offensive mit Doppeltorschütze Fidan Kajolli (grün) vor der Pause viel zu tun. Nach dem Seitenwechsel wurde es deutlich weniger.
Lengedes Keeper Martin Böttcher bekam gegen die Vechelder Offensive mit Doppeltorschütze Fidan Kajolli (grün) vor der Pause viel zu tun. Nach dem Seitenwechsel wurde es deutlich weniger. © Ralf Büchler
Anzeige

Für die A-Junioren-Teams des SV Lengede und von Arminia Vechelde ist dieses Derby immer das Highlight der Landesliga-Saison. Überraschend eindeutig verlief die Partie in der ersten Hälfte, nach der die Vechelder mit 5:0 in Führung lagen. Lengede bremste sich dann bereits kurz nach dem Beginn der Aufholjagd selber wieder aus.

Anzeige

Arminia Vecheldes A-Junioren sind mit einer überragenden ersten Halbzeit gegen den SV Lengede in die neue Landesliga-Saison gestartet. Und obwohl der zweite Abschnitt dieses Derbys nicht wie gewünscht verlief, gewann Vechelde deutlich 5:2.

Arminia Vechelde – SV Lengede 5:2 (5:0). „Wir haben all das aufs Feld gebracht, was wir in der Vorbereitung versucht haben“, berichtete der Vechelder Coach Dennis Herrmann, der sich über die hohe Bereitschaft und Dynamik seiner Jungs freute. Letzteres sorgte vor dem Lengeder Tor für viel Gefahr, denn vor allem über ihre schnellen Außen kreierte die Arminia viele Chancen – und nutzte fünf zur deutlichen Führung.

Mehr zum Peiner Jugendfußball

Die Lengeder – bis dahin viel zu ideenlos und nicht energisch genug – wollten die zweite Hälfte dann ganz anders angehen. Aushilfstrainer Dario Janz freute sich, dass das Team ein anderes Gesicht zeigte. Schnell nahm der SVL das Spiel in die Hand und erzielte den ersten Treffer.

Die Spieler wollten den Ball danach schnell zum Mittelkreis zurücktragen und ließen sich im Tor des Gastgebers zu einem Schubser gegen einen Vechelder hinreißen, damit dieser den Ball freigibt. Eine Rote Karte, die sich der SV Lengede auch hätte schenken können, war er doch in diesen ersten zehn Minuten der zweiten Hälfte klar besser.

Sogar zu zehnt trafen die Lengeder noch einmal, während die Vechelder völlig aus dem Rhythmus waren. „Uns muss klar werden, dass ein Spiel 90 Minuten dauert“, sagt Arminia-Coach Herrmann. Seinem Team habe am Ende die Konzentration gefehlt.

Tore: 1:0 David Winkler (8.), 2:0 Fidan Kajolli (20.), 3:0 Daniel Ikkert (30.), 4:0 Lars Habelmann (38., Strafstoß), 5:0 Fidan Kajolli (45.), 5:1 Lionel Baron (53.), 5:2 Silas Bochmann (61.). Besonderes: Rote Karte für Lengede (54.).