15. Oktober 2021 / 18:15 Uhr

Velten-Coach Albrecht startet mit Heimspiel gegen Einheit Perleberg die Mission Klassenerhalt

Velten-Coach Albrecht startet mit Heimspiel gegen Einheit Perleberg die Mission Klassenerhalt

Matthias Schütt
Märkische Allgemeine Zeitung
Sören Albrecht (September bis Dezember 2021): Schon einmal stand der frühere Spieler beim SCO an der Seitenlinie. Als der SCO nach sechs Spielen am Ende der Landesliga-Tabelle steht, muss das Urgestein noch einmal ran. Die Mission lautet wie damals: den Abstieg verhindern. Doch dazu kommt es gar nicht: Bereits im Dezember wird er wieder entlassen.
Nach zweieinhalb Wochen Vorbereitung steht SCO-Trainer Sören Albrecht erstmalig an der Seitenlinie © Verein
Anzeige

Landesliga Nord: Ende September löste der 47-Jährige Oliver Schirrmacher als Coach an der Seitenlinie ab. Zum Debüt steht gleich ein richtungsweisendes Kellerduell auf dem Programm.

Nach 18 Tagen im Amt steht für Sören Albrecht Sonnabend das Debüt mit dem SC Oberhavel Velten auf dem Programm. Der 47 Jahre alte Coach und seine Mannschaft erwarten in der Landesliga Nord die Mannschaft von Einheit Perleberg (Anstoß 15 Uhr/Sportplatz Germendorfer Straße). „Ich verspüre gegen den Kontrahenten keinen Druck“, sagt der neue SCO-Coach, der die Position Ende September vom glücklosen Oliver Schirrmacher übernahm und weiterhin mit „Co“ Daniel Radtke zusammenarbeitet. „Für uns als Mannschaft ist es jetzt ein Neustart und diesen wollen wir gemeinsam nutzen.“

Anzeige

Nach dem die Ofenstädter mit einem 1:0-Auswärtssieg in Wittstock in die laufende Spielzeit starteten, setzte es in Folgezeit fünf Niederlagen am Stück. Darunter gar eine 0:8-Heimniederlage gegen den Ligaprimus Grün-Weiß Ahrensfelde. Die Verantwortlichen um Vereinschef Marek Duhme zogen nach der 1:2-Derbyniederlage gegen den FC 98 Hennigsdorf die Reißleine. Immerhin stürzte der Verein auf den letzten Tabellenplatz ab und befindet sich schon jetzt in akuter Abstiegsnot. Doch auch für die Perleberger um Trainer Maik Arndt läuft es in dieser Spielzeit bisher alles andere als rund.

Mehr zum Fußball in Oberhavel

Nach vier Punkten aus den ersten beiden Partien setzte es zuletzt vier Pleiten am Stück. Einheit hat als Tabellen-15. lediglich einen Zähler mehr auf dem Konto als die Veltener. Damit treffen zwei Kellerkinder aufeinander – ein wegweisendes Duell somit für beide Mannschaften. „Wir wollen von Beginn an stabil in der Defensive stehen. Unser Ziel ist es, in jedem Spiel immer ein Tor zu erzielen“, meint Albrecht, der den SCO schon einmal von Mai 2012 bis November 2013 trainierte. Nun folgt also die zweite Amtszeit und die soll für alle Beteiligten länger gehen. Aufgrund der günstigen Ansetzungen im Spielplan mit zwei spielfreien Wochenenden in Serie hatte der neue SCO-Trainer knapp zweieinhalb Wochen Zeit für die Vorbereitung auf das Perleberg-Spiel. „Wir haben einige Sachen im Training geändert und die Spieler die dabei waren, haben gut mitgezogen“, so Albrecht. „Zusätzlich haben wir viel miteinander gesprochen. Es war jedenfalls nicht verkehrt, dass wir nicht nur ein Training hatten und dann sofort ein Meisterschaftsspiel.“ Dennoch weiß auch der neue SCO-Trainer, dass „wir uns Stück für Stück entwickeln müssen“.


Aufgrund einer Krankheitswelle innerhalb der Mannschaft konnten die Veltener aber in den vergangenen Wochen kein Testspiel mehr in den Trainingsplan einschieben. Somit ist der Start für Albrecht beim SCO gleich ein wichtiges Meisterschaftsspiel. Und an dessen Ende geht es um drei Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.