19. März 2020 / 14:04 Uhr

Veranstalter sagen Göttinger Tour d’Energie ab

Veranstalter sagen Göttinger Tour d’Energie ab

Eduard Warda
Göttinger Tageblatt
Die Tour d’Energie – hier das Teilnehmerfeld 2019 am Ascherberg – fällt 2020 wegen der Corona-Gefahr aus.
Die Tour d’Energie – hier das Teilnehmerfeld 2019 am Ascherberg – fällt 2020 wegen der Corona-Gefahr aus. © Heller
Anzeige

Jetzt ist es offiziell: Die für den 26. April geplante Tour d’Energie, das Göttinger Jedermann-Radrennen, fällt wegen Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus aus. Das bestätigte am Donnerstag Andreas Gruber, Geschäftsführer des Mitveranstalters Göttinger Sport und Freizeit GmbH (GoeSF).

Anzeige
Anzeige

„Bei 3500 Teilnehmern aus ganz Deutschland, die zusammen Sport treiben, ist das Übertragungsrisiko vehement“, sagte Gruber. Eine Verlegung wäre mangels eines geeigneten Ersatztermins ebenfalls nicht in Frage gekommen.

Mehr als 3000 Teilnehmer hatten sich bereits angemeldet

Die mehr als 3000 Teilnehmer, die sich bis in die vergangenen Tage hinein angemeldet hatten, seien ab Donnerstagmittag per Mail und über die Tour-Homepage durch persönliche Nachrichten von der Absage in Kenntnis gesetzt worden.

Mehr aktuelle Themen in Göttingen

Auch angesichts der mehreren tausend Zuschauer an der Strecke und im Zielbereich „geht die Gesundheit grundsätzlich vor“, sagte Gruber. Geplant sei, die nächste Auflage der Tour d’Energie am 25. April 2021 durchzuführen.