16. Juni 2020 / 11:32 Uhr

Behörden kippen Abstandsregel fürs Fußball-Training

Behörden kippen Abstandsregel fürs Fußball-Training

Ben Brümmer
Ostsee-Zeitung
Nicht nur im Fußball wurden mehrere Veranstaltungen abgesagt. Auch andere Sportarten in M-V sind davon betroffen.
Ab 15.Juni muss beim Fußballtraining kein Sicherheitsabstand mehr eingehalten werden. © Johannes Weber
Anzeige

Große Freude bei den Fußballern in Mecklenburg-Vorpommern: Die Regierung hat mit sofortiger Wirkung die Abstandsregel aufgehoben.

Anzeige

Zweikämpfe ab sofort wieder erlaubt: Die Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern erlaubt wieder Fußball-Training ohne Sicherheitsabstand. Der Landesfußballverband informierte auf seiner Internetseite am Dienstag, dass ab sofort kein Sicherheitsabstand von zwei Metern mehr einzuhalten sei.

Anzeige

Fußballer können also im Freien und auf Indoor-Sportplätzen fast wie gewohnt trainieren. Der Verband weißt darauf hin, dass beim Training möglichst immer die gleichen Spieler gemeinsam in Gruppen kicken sollen. Zudem ist auch weiterhin für jede Trainingseinheit eine Anwesenheitsliste zu führen. Die vom Deutschen Olympischen Sportbunds (DOSB) und des Landessportbunds Mecklenburg-Vorpommern vorgegebenen Hygiene- und Schutzmaßnahmen müssen weiter beachtet werden.

Mehr zum Fußball in M-V

Die Entscheidung basiert auf der modifizierten „Verordnung der Landesregierung zum dauerhaften Schutz gegen das neuartige Coronavirus in Mecklenburg-Vorpommern“ vom 15. Juni.

Zur Saison 2020/21: Diese Transfers stehen schon fest (Stand: 15. Oktober 2020)

Ex-Drittliga-Kicker Sascha Schünemann wechselt von den Hansa-Amateuren zum Greifswalder FC Zur Galerie
Ex-Drittliga-Kicker Sascha Schünemann wechselt von den Hansa-Amateuren zum Greifswalder FC ©

Viele Vereine reagierten spontan mit Erleichterung. Der FSV Bentwisch kommentierte beispielsweise auf seiner Facebook-Seite: "Super! Es kann wieder frei gespielt und geturnt werden." Auch die Fußballer vom SV Warnemünde sind begeistert: "Was sind das für tolle Nachrichten? Ein weiterer Schritt in Richtung Normalität."