19. November 2020 / 17:37 Uhr

Verbandsliga: Fast alle Vereine haben dreistelligen Zuschauerschnitt

Verbandsliga: Fast alle Vereine haben dreistelligen Zuschauerschnitt

Johannes Weber
Ostsee-Zeitung
198 Zuschauer waren beim Spiel des FC Förderkader gegen den FC Mecklenburg Schwerin dabei.
Zum Duell FC Förderkader René Schneider gegen den FC Mecklenburg Schwerin waren 198 Zuschauer dabei. © Johannes Weber
Anzeige

Ein Blick auf die Zuschauertabelle in der höchsten MV-Spielklasse zeigt, das Interesse nimmt weiter zu. Der Spitzenplatz geht an die Landeshauptstadt.

Anzeige

Seit mehr als zwei Wochen ruht die Fußball-Verbandsliga wegen der Corona-Zwangspause im November. Bevor der Spielbetrieb ausgesetzt wurde, strömten viele Zuschauer auf die Sportplätze in der höchsten MV-Spielklasse. Das beweisen auch die Besucher-Durchschnitte der einzelnen Vereinen.

Anzeige

Nur ein Verein hat einen Schnitt von unter 100 Zuschauern pro Heimspiel. Der Grund für das steigende Interesse ist unter anderem die immer höher werdende Attraktivität des MV-Oberhauses. Die Liga ist so spannend wie seit langem nicht mehr.

Die Zuschauertabelle der Verbandsliga in der Saison 2020/21:

1. Platz: FC Mecklenburg Schwerin - 350 Zuschauer im Schnitt in 4 Heimspielen Zur Galerie
1. Platz: FC Mecklenburg Schwerin - 350 Zuschauer im Schnitt in 4 Heimspielen ©

Viele Lokalduelle waren aufgrund der Hygienevorschriften mit rund 430 Zuschauern schon ausverkauft, hätten aber deutlich mehr Fanpotenzial gehabt. Dazu zählt unter anderem das Derby zwischen dem Malchower SV und dem SV Waren, das nach mehreren Jahren wieder stieg. Die 1000-Zuschauer-Marke zwischen beiden Vereinen wäre Anfang September wohl sicher gefallen, hätte es die Auflagen der Behörden nicht gegeben.