08. Oktober 2018 / 11:58 Uhr

Verbandsliga Ost: MTV Dänischenhagen verteidigt seinen dritten Platz

Verbandsliga Ost: MTV Dänischenhagen verteidigt seinen dritten Platz

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Verbissener Zweikampf zwischen dem Dänischenhagener Marc Petersen (li.) und dem Steiner Dennis Lühr.
Verbissener Zweikampf zwischen dem Dänischenhagener Marc Petersen (li.) und dem Steiner Dennis Lühr. © Sonja Paar
Anzeige

Ligaspieltagszusammenfassung: Hinter dem Spitzenduo SVE Comet Kiel und TSV Kronshagen festigte der MTV Dänischenhagen seinen dritten Tabellenplatz mit einem Sieg beim TSV Stein.

Anzeige
Anzeige

Im Topspiel der Fußball-Verbandsliga Ost bezwang der SVE Comet Kiel den TSV Kronshagen mit 3:2 und und stieß diesen auch wieder von der Tabellenspitze. Dem Führungsduo dicht auf den Fersen bleibt der MTV Dänischenhagen, der sich beim TSV Stein mit 2:0 durchsetzte. Die Ergebniskrise beim TSV Plön setzte sich auf Fehmarn fort. Pleiten gab es auch für Rot-Schwarz Kiel (0:2 in Laboe) und den FC Kilia (2:3 gegen Eutin 08 II).

SVE Comet Kiel – TSV Kronshagen 3:2

Hier geht's zum ausführlichen Bericht

Die Fotos zum Topspiel zwischen dem SVE Comet Kiel und dem TSV Kronshagen:

Voller Einsatz: TSV Kronshagens Rene Pascal Behrens streckt sich, um noch an den Ball zu kommen. Zur Galerie
Voller Einsatz: TSV Kronshagens Rene Pascal Behrens streckt sich, um noch an den Ball zu kommen. ©
Anzeige

ASV Dersau – 1. FC Schinkel 1:1

Nicht mehr als biedere Hausmannskost gab es in Dersau. „Keiner hatte den Sieg verdient. Wir haben uns erschreckend viele Fehlpässe geleistet und nur 15 Minuten die vorgegebene Marschroute verfolgt. Wir waren keine Mannschaft. Ich bin sehr unzufrieden“, war ASV-Trainer Roy Meinhard angefressen. Nach 13 Minuten war die Welt für ihn noch in Ordnung. Thilo Schmidt sorgte nach einer feinen Vorarbeit von Maik Hüttinger für das 1:0. Danach verflachte die Begegnung. Schinkel gelang mit Hilfe der Hausherren, die förmlich zum Torschuss einluden, durch Gebkart (46.) immerhin noch der Ausgleich.

FC Kilia Kiel – Eutin 08 II 2:3

Kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit sah es so aus, als ob die Kilianer einer weiteren deutlichen Niederlage entgegensteuern würden. Die Eutiner Pausenführung durch Gerrit Griese (35.) hatte Lukas Schultz auf 2:0 (54.) erhöht, wodurch die Gäste sich offenbar zu sicher fühlten. „Nach einer schleppenden ersten Halbzeit folgte eine gute zweite“, schien FC-Coach Astrit Meshekrani zum zweiten Durchgang zwei Joker eingewechselt zu haben. Zunächst verkürzte Delji Hodaj auf 1:2 (66./FE), wenig später glich Jesper Weishaupt zum 2:2 (70.) aus. Es sah bis in die letzten Minuten danach aus, als ob die Kilianer zumindest einen Punkt zu Hause behalten könnten. „Doch wenn man unten steht, fehlt einfach auch das nötige Glück“, sah Astrit Meshekrani den Einsatz seiner Spieler nicht belohnt, nachdem Gerrit Griese das späte Siegtor (86.) für die Eutiner erzielt hatte.

Hier abstimmen: Tippt den 12. Spieltag der Verbandsliga Ost.

TSV Stein – MTV Dänischenhagen 0:2

Nach zuletzt sieben Punkten aus den jüngsten drei Partien musste der TSV Stein nun wieder einen Rückschlag einstecken. Dabei starteten die Gastgeber durchaus schwungvoll. „Stein war zu Beginn richtig giftig. Vor allem Dennis Lühr stellte unsere rechte Abwehrseite vor große Probleme“, meinte Gäste-Coach Frank Knocke, dessen Schützlinge ein wenig brauchten um ins Spiel zu finden. Dann allerdings zeigten sie sich in ihrer gewohnt effizienten Art. Stephan Wendt setzte sich gegen mehrere Akteure des TSVS durch, flankte auf Lars Mischak, der den Ball auf Moritz Schomburg ablegte, den dieser zum 0:1 (20.) vollendete. In der zweiten Halbzeit hatten die Gastgeber den Ausgleich auf dem Fuß, doch Dänischenhagens Daniel Holtmann grätsche dazwischen und bugsierte das Leder an die Latte. Stattdessen schlug der MTVD auf der Gegenseite zu. Torben Wetzel sorgte vier Minuten nach seiner Einwechslung mit einem sehenswerten Freistoß für die Entscheidung.

VfR Laboe – SSG Rot-Schwarz Kiel 2:0

Beide Kontrahenten begegneten sich insgesamt zwar auf Augenhöhe, belohnen konnte sich am Ende jedoch nur die Heimmannschaft. In der ersten Hälfte waren die Gäste das aktivere Team, doch im zweiten Spielabschnitt kam auch der VfR zunehmend besser in die Partie. Die 1:0-Führung besorgte Florian Manstein nach 62 Spielminuten mit einem Distanzschuss aus 18 Metern, der noch abgefälscht den Weg ins Tor fand. Für den von der FT Preetz gekommenen Neuzugang blieb es jedoch nicht bei seinem ersten Saisontreffer. Acht Minuten vor dem Ende schloss der VfR einen Konter erfolgreich zum 2:0 ab. Nach glänzender Vorarbeit von Dennis Hegewald musste Manstein nur noch einschieben. „Das 1:0 hat uns die nötige Sicherheit gegeben. Insgesamt war es aber eine ausgeglichene Begegnung, die Rot-Schwarz auch hätte gewinnen können“, bilanzierte Laboes Co-Trainer Maik Eschen.

Mehr aus der Verbandsliga Ost

SG Insel Fehmarn – TSV Plön 1:0

Der TSV Plön bestimmte die Partie nahezu über 90 Minuten und hätte bis zur Halbzeit schon klar führen können. Sören Balk (32.) und Mats Böckmann (37.) vergaben jedoch die besten vieler Chancen. „Alles hat gepasst. Wir waren geduldig, haben klug gespielt und waren taktisch und technisch klar besser“, resümierte Plöns Trainer Danilo Blank, der noch in der Halbzeit davor gewarnt hatte, nicht leichtsinnig zu werden. Fünf Minuten später erlaubte sich Plön im Mittelfeld einen Ballverlust, den Peter Minch prompt mit einem 20-m-Schuss zum 1:0 bestrafte. Gegen die aufopferungsvoll kämpfenden Hausherren kam Plön trotz guter Gelegenheiten (60., 72., 88.) nicht mehr zum Ausgleich.

Dobersdorfer SV – Preetzer TSV 1:1

Die Partie war wahrlich kein Leckerbissen. Dennoch wäre ein Heimsieg für die aktiveren Gastgeber wohl gerecht gewesen. Der PTSV verbuchte lediglich eine gute Konterchance, die Christopher Boldt ungenutzt ließ. Der DSV hingegen hatte zwei gute Gelegenheiten durch Patrick Mierse, doch wirklich zwingend agierten auch die Gastgeber nicht. „Das Chancenverhältnis lag bei 5:2 zu unseren Gunsten“, bilanzierte DSV-Coach Thomas Matthies. Den Nackenschlag gab es für seine Schützlinge dann in der Nachspielzeit, als der PTSV nach einem Freistoß durch Finn Busse den überraschenden Ausgleich erzielte. „Für uns ist das heute eine gefühlte Niederlage“, so Matthies.

ANZEIGE: 50% auf Trikotsatz + gratis Fußballtasche! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Kiel
Sport aus aller Welt