24. November 2019 / 17:50 Uhr

Verbandsliga Süd: Groß Grönau kämpft sich gegen SG Sarau/Bosau zurück, Top-Teams siegen

Verbandsliga Süd: Groß Grönau kämpft sich gegen SG Sarau/Bosau zurück, Top-Teams siegen

Lisa Wittmaier
Lübecker Nachrichten
Groß Grönau kommt gegen SG Sarau/Bosau gleich zweimal zurück und holt am Ende noch einen Punkt.
Groß Grönau kommt gegen SG Sarau/Bosau gleich zweimal zurück und holt am Ende noch einen Punkt. © Agentur 54°
Anzeige

Die Kellerkinder SC Rönnau 74 und Borussia Möhnsen verkaufen sich teuer, stehen aber am Ende ohne Punkte da. Punkteteilung zwischen Groß Grönau und SG Sarau/Bosau.

Anzeige

SC Rönnau 74 - Eichholzer SV 1:3

Der Eichholzer SV hatte gegen Tabellenzwölten SC Rönnau 74 einige Anlaufschwierigkeiten. Die Hausherren boten dem Spitzenreiter lange paroli, wenngleich Eichholz etwas mehr vom Spiel und sich gute Torchancen erspielte, mit denen sie jedoch fahrlässig umgingen. Nach einem feinen Doppelpass zwischen Fischer und Jannik Gerlach, der kurz zuvor seine Schuhe gewechselt hatte, erzielte Pierre Ramm die verdiente Führung (32.). Nur neun Minuten später belohnten sich die Hausherren für ihren engagierten Auftritt und trafen nach einer Ecke durch Sebastian Buss zum Ausgleich. Dieser hatte nur drei Minute bestand bis Jannik Gerlach den Ball, nach einem Foul an Samuel Benz , vom Elfmeterpunkt aus zur erneuten Führung einnnetzte. Nach dem Seitenwechselvergaben die Gäste zahlreich 100%ig Chancen um die Führung auszbauen, sodass die Partie bis zur 74. Minute spannend blieb. Sebastian Sutor erlöste das Team nach einer hervorrangende Vorbarbeit von Mohammend Özkaya indem er das 3:1 und damit den Endstand erzielte.

"Aufgrund der zweiten Halbzeit gewinnen wir verdient. Wir haben es in der zweiten Hälfte gut gespielt und nichts zugelassen, dabei hatten beide Teams ihre Probleme mit dem Platz, der schwer zu bespielen war. Wir haben einige Chancen noch liegen lassen. Besonders freue ich mich, dass Samuel Benz heute erstmalig wieder über 82. Minuten dabei war, eine super Leistung gezeigt hat und alles gut überstanden hat" sagte Eichholzs Trainer Sebastian Wenchel nach dem Sieg.

Sein Gegenüber Thorsten Krämer sah es ähnlich "Aufgrund der 2. Halbzeit ein verdienter Sieg des Tabellenführer. In der ersten Halbzeit waren wir noch auf Augenhöhe, mussten uns dann aber starken Eichholzern geschlagen geben. Unsere Mannschaft hat sich absolut nichts vorzuwerfen, mit dieser Einstellung sollte in den nächsten Wochen mehr drin sein. Glückwunsch an Sebastian und den Rest der Truppe."

Eintracht Groß Grönau - SG Sarau/Bosau 3:3

Die SG Sarau/Bosau startete gut in die Partie und konnte mit einer beruhigenden 2:0-Führung gegen Groß Grönau in die Halbzeitpause gehen. Die Tore erzielten Philipp Truschkowski (34.) und Malte Villbrandt (36.) per Doppelschlag. Nach dem Seitenwechsel übernahm Groß Grönau mehr und mehr das Spiel und erzielte folgerichtg den Anschlusstreffer durch Sertac Bolat (56.), ehe Niels Borkenhagen, der zuvor das Tor von Bolat vorbereitete, den Ausgleich schoss (62.). Als Vorbereiter agierte Dominik-Julian Rudnik. In der 71. Minute gelang Truschkowski mit seinem zweiten Tor des Tages der erneute Führungstreffer der Gäste. Grönau wehrte sich nochmals und warf alles nach vorne - mit Erfolg. Die Bemühungen wurden durch den Treffer zum 3:3 von Marcel Liebenau belohnt (87.).

"Wir brauchten heute 20-25 Minuten um ins Spiel zu kommen. Sind dann aber besser drin und gehen mit 2:0 in die Halbzeit. Leider fehlte uns in der zweiten Hälfte die Ordnung und Struktur und die Grönauer nutzen ihre darbietenden Chancen. Danach bekommen wir etwas mehr Zugriff aufs Spiel und machen das 3:2 - sind heute aber nicht in der Lage die Führung über die Zeit zu bringen und Grönau kommt noch zum nicht unverdienten Ausgehen." fand Sarau/Bosaus Trainer Jörn Schläfke.

"Es war sehr gutes Verbandsligaspiel auf hohem Niveau. Hier haben beide Mannschaften ein super Spiel mit viel Tempo gemacht. Wir haben uns gegenseitig alles abverlangt. Meine Jungs haben eine starke Moral bewiesen und sich am Ende ein verdientes Unentschieden erkämpft. Nun geht es nächste Woche gegen Hamberge weiter" freut sich Grönau Trainer Robertino Borja über den Punktgewinn.

SSC Hagen Ahrensburg - Borussia Möhnsen 3:0

Unsere "Helden der Woche"

Marco Jürgens, SVG Pönitz. Zur Galerie
Marco Jürgens, SVG Pönitz. ©

Gegen den Tabellenletzten taten sich die Hausherren schwer. Zwar gingen die Hagen Ahrenburger nach 31. Minuten durch das Tor von Niklas Stock in Führung, jedoch blieb Möhnsen immer wieder gefährlich und machte dem SSC das Leben schwer. Der Tabellensechste hatte die Partie weitesgehends im Griff, verpasste es allerdings den Deckel drauf zu machen, sodass das Spiel lange spannend war. Erst in der Schlussphase nutzte der Gastgeber seine Möglichkeiten und sorgte per Doppelschlag für die Entscheidung. Jan Danger (84.) und Kai Pohlmann (88.) sorgten mit ihren Toren für den Endstand.