05. September 2021 / 13:13 Uhr

Verbandsligist MTV Rosdorf gewinnt Testspiel in Uslar mit 26:22

Verbandsligist MTV Rosdorf gewinnt Testspiel in Uslar mit 26:22

Ferdinand Jacksch
Göttinger Tageblatt
Vor dem Saisonstart gegen die HSG Oha (hier eine Szene aus der Saison 2019/20) müssen die Rosdorfer um Philipp Nörtemann (beim Wurf) noch an einigen Baustellen arbeiten.
Vor dem Saisonstart gegen die HSG Oha (hier eine Szene aus der Saison 2019/20) müssen die Rosdorfer um Philipp Nörtemann (beim Wurf) noch an einigen Baustellen arbeiten. © Peter Heller
Anzeige

Es gibt noch einiges zu tun für den MTV Rosdorf vor dem Saisonstart in der Handball-Verbandsliga. Das hat das Vorbereitungsspiel gegen die HSG Schoningen/Uslar/Wiensen gezeigt.

Noch ein hartes Stück Arbeit steht dem Handball-Verbandsligisten MTV Rosdorf bis zum Punktspielstart am 18. September bei der HSG Oha bevor. Zwar stand im vorletzten Testspiel beim klassenniederen Landesligisten HSG Schoningen/Uslar/Wiensen ein schwer erkämpfter 26:22 (11:11)-Sieg zu Buche, dennoch musste Trainer Erik Hogreve nach 60 durchwachsenen Minuten zugeben, „dass wir uns nicht wirklich mit Ruhm bekleckert haben“.

Anzeige

Und dies vor allem im ersten Durchgang, als sein Team einem 6:9-Rückstand hinterherlaufen musste, dann aber mit einem Ausgleich in die Kabine gehen konnte. Dabei ließen die Gastgeber um den ehemaligen Bundesligatrainer Jürgen Kloth auch in der zweiten Halbzeit lange nicht locker und hielten bis zum 20:20 mit. Die Schlussphase gehörte dann dem MTV Rosdorf und einem sichtlich erleichterten Trainer Hogreve: „Ich habe wenigstens ein paar gute Ansätze gesehen.“

Mehr vom Sport in der Region

Fabian Teune, der 2018 vom MTV Geismar nach Rosdorf gekommen war, legte nach dem Abpfiff die Finger in die noch offenen Wunden: „Wir müssen unsere freien Chancen nutzen und weniger technische Fehler im Angriff machen. Wenn wir diese minimieren, schaue ich positiv dem Saisonstart entgegen.“

Bis dahin will der Verbandsligist seinen eng besetzten Kader noch aufstocken: „Einige Gespräche sind bereits abgeschlossen, und andere Verhandlungen laufen noch“, lässt Rückraumspieler Justus Klockner ausrichten, der sich zukünftig um die Präsentation des Vereins auf den Social Media Plattformen kümmert. – MTV-Tore: Nörtemann (8/2), Frölich (5), T. Seebode (4), Klockner, Jäger, Paul (je 3).