16. November 2018 / 14:57 Uhr

Verdens kämpferische Qualitäten sind gefragt

Verdens kämpferische Qualitäten sind gefragt

Florian Kastens
RedaktionsNetzwerk Deutschland
SPORT / Fussball / Bezirksliga: FC Verden - ATS Scharmbeckstotel:
ABOUBACAR SIDIKI BAMBA (re, Verden)
FOTO: Bjšrn Hake
Könnte für die Partie in Gellersen ausfallen: Aboubacar Bamba (blau). © Björn Hake
Anzeige

Im Auswärtsspiel beim TSV Gellersen will der FC Verden 04 zum sechsten Mal in Serie ungeschlagen bleiben

Anzeige
Mehr zur Landesliga Lüneburg

Fünf Spiele ungeschlagen, viermal in Folge gewonnen – diese Serie würde Sascha Lindhorst mit seinem FC Verden 04 nur allzu gerne fortschreiben. Im Duell zweier Aufsteiger beim TSV Gellersen werden insbesondere die kämpferischen Qualitäten des FCV gefragt sein. „Gellersen spielt auf einem extrem engen, kleinen Platz. Da wird es viele Zweikämpfe geben. Die Gastgeber kommen ohnehin viel über ihre Bissigkeit und geben nie auf. Nach Ballgewinnen schalten sie blitzschnell um und suchen stets Andreas Demir in der Spitze“, beschreibt Lindhorst den TSV.

Anzeige

Mit 40 Saisontoren hatte Demir im Vorjahr einen gewichtigen Anteil am Aufstieg. Nun steht er bereits wieder bei elf Treffern. „Da müssen wir hellwach sein. Er bewegt sich immer auf der letzten Linie und ist vor dem Tor eiskalt“, warnt Lindhorst, der von seinem Team dennoch Mut im Spiel nach vorne fordert. Er bangt aktuell um ein Trio: Aboubacar Bamba, Ibrahim Koua (beide verletzt) und Dennis Gross (krank) drohen auszufallen. „Senken alle den Daumen, müssen wir Anleihen bei der Zweiten oder der U19 nehmen.“

Anpfiff: Sonntag um 14 Uhr in Südgellersen