21. Februar 2021 / 11:50 Uhr

Vereinsvorstand des TuS 1862 Jüterbog ohne Mitgliederversammlung gewählt

Vereinsvorstand des TuS 1862 Jüterbog ohne Mitgliederversammlung gewählt

Sport Lucki
Märkische Allgemeine Zeitung
Veit-Wilko Ilsitz wurde vor wenigen Tagen im sogenannten Umlaufverfahren als TuS-Vorsitzender im Amt bestätigt. 
Veit-Wilko Ilsitz wurde vor wenigen Tagen im sogenannten Umlaufverfahren als TuS-Vorsitzender im Amt bestätigt. © Frank Neßler (Archiv)
Anzeige

Veit-Wilko Ilsitz bleibt in Corona-Zeiten Chef des TuS 1862 Jüterbog, weil er im Umlaufverfahren das Vertrauen der Sportlerinnen und Sportler bekommt.

Anzeige

Veit-Wilko Ilsitz bleibt Vorsitzender des TuS 1862 Jüterbog. Der 58-Jährige wurde dieser Tage mit großer Mehrheit wiedergewählt. Ilsitz geht in seine 13. Amtszeit. Er ist seit mittlerweile 24 Jahren in dieser Funktion tätig. Seine Wahl zum TuS-Vorsitzenden fand unter ganz speziellen Rahmenbedingungen mitten in der Coronakrise statt. Erstmals in der Geschichte des Vereins wurde im sogenannten Umlaufverfahren (siehe auch Infobox) abgestimmt. Der aktuelle TuS-Vorstand hatte sich Anfang des Jahres per Beschluss dafür entschieden. Aufgrund der Coronavirus-Kontaktbeschränkungen im anhaltenden Lockdown war es nicht möglich, eine Wahlversammlung im üblichen Sinn abzuhalten. Alle Mitglieder wurden schriftlich aufgefordert, sich an der neuen Art der Wahl zu beteiligen.

Anzeige

Diese Vorgehensweise bedeutete allerdings für den Vorstand einen erheblichen Mehraufwand gegenüber den bisherigen Versammlungen. 92 Mitglieder seien laut TuS-Satzung wahlberechtigt gewesen. Kandidaten für die einzelnen zu besetzenden Vereinsämter wurden im Vorfeld gefunden. Bis zum 15. Februar hatten die TuS-Mitglieder dann Zeit, ihre Stimme per Brief abzugeben. Von den 92 Vereinsangehörigen haben 86 ihr Wahlrecht wahrgenommen. Die Wahlkommission, besetzt mit Marco Dammmüller und Jörg Boese, hatte am Abend des Stichtages dann jede Menge zu tun. Bei der Auszählung zeichnete sich früh ab, dass der aktuelle Vorsitzende, Veit-Wilko Ilsitz, weiterhin im Amt bleiben würde. Somit kann er im nächsten Jahr sein 25-jähriges Dienstjubiläum als TuS-Vorsitzender feiern. An der Seite von Ilsitz stehen weiterhin Herbert Braune als Stellvertreter und Corinna Dammmüller, die erneut für die Finanzen des Vereins verantwortlich zeichnet.

Mehr Sport aus Dahme/Fläming

Coronagerecht mit Abstand und reichlich frischer Luft dank geöffneter Fenster sowie unter Einhaltung der geltenden Hygieneregeln wurden einige TuS-Mitglieder für ihre Treue geehrt. Sie betraten einzeln die Räume des Vereinsheim. Die Ehrennadel in Bronze bekam Karin Rieke überreicht. Silberne Ehrennadeln erhielten Günter Dalichow, Helga Boge und Corinna Dammmüller. Für 70 Jahre Sport wurde zudem Karin Rieke die TuS-Ehrenmitgliedschaft verliehen. Inklusive Stimmenauszählung ging die Veranstaltung zügig über die Bühne. „Es hat nicht mal 45 Minuten gedauert“, sagt Ilsitz.

Die aktuell 108 Mitglieder des TuS 1862 Jüterbog gehen normalerweise ihrem Hobby in sechs Abteilungen (Allgemeine Sportgruppe/Aerobic, Billardkegeln, Faustball, Turnen, Kegeln und Volleyball) nach. Coronabedingt ist ihnen jedoch derzeit die sportliche Betätigung untersagt. Für Ilsitz eine komplizierte Situation. „Es geht nicht“, sagt er, „dass wir auf der einen Seite Geld kassieren müssen, um als Verein die Gemeinnützigkeit nicht zu verlieren; auf der anderen Seite dürfen wir unseren Mitgliedern nichts anbieten.“ Gegen die Beschränkungen soll vorgegangen werden. „Wir sind dabei, mit Hilfe eines Anwalts zu klären, ob bestimmte Sportarten wie Billardkegeln wieder durchgeführt werden können“, sagt Ilsitz. Die Wiederaufnahme des Sportbetriebs unter strengen Hygienemaßnahmen und Zugangsbeschränkungen im Vereinsheim sollte seiner Meinung nach möglich sein. „Vielleicht findet unser Vorschlag Gehör.“


Für seine 13. Amtszeit als TuS-Chef hat Ilsitz konkrete Pläne. Ganz oben auf der Liste steht die Suche nach seinem Nachfolger. „In zwei Jahren werde ich 60, dann höre ich auf“, kündigt Ilsitz an. Vor seinem Rücktritt will er jedoch noch den 160. Jahrestag des TuS feiern. Erste Arbeiten sind in Hinblick auf den runden Vereinsgeburtstag angelaufen. „Ich habe begonnen, die Chronik aufzuarbeiten und sobald es wieder möglich ist, werde ich mich mit den Vorstandsmitgliedern treffen, um Konzepte zu erstellen, wo und wie wir das Vereinsjubiläum feiern werden.“

Als Datum der Feierlichkeiten nennt der TuS-Vorsitzende den 18. Juni 2022. „Denn genau an diesem Tag vor 160 Jahren ist unser Verein gegründet worden“, erklärt Ilsitz, „das ist 2022 ein Samstag.“