14. Juni 2022 / 15:54 Uhr

"Überhaupt keine Verhandlungsbereitschaft": FC St. Pauli verbietet Burgstaller-Transfer nach Nürnberg

"Überhaupt keine Verhandlungsbereitschaft": FC St. Pauli verbietet Burgstaller-Transfer nach Nürnberg

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Guido Burgstaller darf nicht innerhalb der 2. Bundesliga wechseln.
Guido Burgstaller darf nicht innerhalb der 2. Bundesliga wechseln. © IMAGO/Claus Bergmann (Montage)
Anzeige

Guido Burgstaller darf laut seinem Klub FC St. Pauli nicht innerhalb der 2. Bundesliga wechseln. Das bestätigte Nürnberg-Sportvorstand Dieter Hecking gegenüber der "Bild". Die Franken hatten bereits mehrere Angebote für den Stürmer der Hamburger eingereicht.

Mittelstürmer Guido Burgstaller vom FC St. Pauli darf nach einem Präsidiums-Beschluss seines Klubs offenbar nicht innerhalb der 2. Bundesliga zu seinem Ex-Verein 1. FC Nürnberg wechseln. Das berichteten am Dienstag mehrere Medien übereinstimmend.

Anzeige

Der Nürnberger Sportvorstand Dieter Hecking bestätigte der Bild: "Wir haben unser erstes Angebot zweimal nachgebessert." Beim FC St. Pauli aber "herrschte überhaupt keine Verhandlungsbereitschaft. Gestern kam dann der Präsidiumsbeschluss, dass Burgstaller nicht in der Zweiten Liga wechseln darf."

Der 33 Jahre alte Österreicher spielte von Januar 2015 bis Januar 2017 schon einmal für den FCN, ehe er über den FC Schalke 04 zu den Hamburgern wechselte. Sein Vertrag mit dem FC St. Pauli ist noch bis 2023 gültig. Da sich eine Rückkehr nach Nürnberg zerschlagen hat, steht Burgstaller nun offenbar vor einem Wechsel zu Rapid Wien.