13. Februar 2020 / 12:51 Uhr

Leidenszeit nimmt kein Ende: Felipe fehlt Hannover 96 erneut "zwei bis drei Wochen"

Leidenszeit nimmt kein Ende: Felipe fehlt Hannover 96 erneut "zwei bis drei Wochen"

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Nächster Rückschlag für 96-Innenverteidiger Felipe: Der 32-Jährige hat einen ... erlitten.
Nächster Rückschlag für 96-Innenverteidiger Felipe: Der 32-Jährige hat einen ... erlitten. © imago images/Zink/Florian Petrow
Anzeige

Immer wieder steht Felipe sein eigener Körper im Weg - auch in dieser Saison kommt der Innenverteidiger von Hannover 96 nicht wirklich auf die Beine. Die Oberschenkelverletzung, die der Brasilianer in Fürth erlitten hat, zwingt ihn erneut zu einer längeren Pause.

Anzeige
Anzeige

Es war ein altbekanntes Bild für alle Fans von Hannover 96. In der 80. Minute humpelte Abwehrhüne Felipe mit schmerzverzerrtem Gesicht vom Platz, für ihn kam Matthias Ostrzolek aufs Feld. "Er hat ein Stechen im Oberschenkel gespürt", sagte Trainer Kenan Kocak unmittelbar nach der Partie. Der 32-jährige Brasilianer, der eine unvergleichliche Leidensgeschichte bei den Roten hinter sich hat, wurde genauer untersucht - und fehlt 96 erneut länger.

Wie Kocak auf der Pressekonferenz vor dem Heimspielkracher gegen den HSV verriet, hat Felipe eine starke Zerrung erlitten. "Er wird die nächsten zwei bis drei Wochen voraussichtlich fehlen."

Das ist die Krankenakte von Felipe, Innenverteidiger bei Hannover 96

Oft schon hat sich eigentlich starke Felipe verletzt. Aber wenn er spielt, zeigt er, wie wichtig er ist. Zur Galerie
Oft schon hat sich eigentlich starke Felipe verletzt. Aber wenn er spielt, zeigt er, wie wichtig er ist. ©
Mehr über Hannover 96

Mehr Götter in Weiß gesehen als Männer in Schwarz? Das sind die Dauerpatienten der 96-Vereinsgeschichte

<b>Christian Pander:</b> Der frühere Schalker ist die personifizierte Leidensgeschichte. Als Hannover 96 den Linksfuß im Jahr 2011 unter Vertrag nahm, gab es nicht wenige, die befürchteten, man hätte sich einen neuen Problemfall ins Haus geholt. Doch nachdem der frühere Nationalspieler in seiner ersten Saison 29 Einsätze verzeichnete, verstummte die Kritik (zunächst). In Jahr zwei stand Pander immerhin noch 18-mal auf dem Feld, doch diese Tendenz blieb leider bestehen. Nach insgesamt nur noch 16 Spielen im dritten und vierten 96-Jahr wurde Panders Vertrag nicht verlängert. Zur Galerie
Christian Pander: Der frühere Schalker ist die personifizierte Leidensgeschichte. Als Hannover 96 den Linksfuß im Jahr 2011 unter Vertrag nahm, gab es nicht wenige, die befürchteten, man hätte sich einen neuen Problemfall ins Haus geholt. Doch nachdem der frühere Nationalspieler in seiner ersten Saison 29 Einsätze verzeichnete, verstummte die Kritik (zunächst). In Jahr zwei stand Pander immerhin noch 18-mal auf dem Feld, doch diese Tendenz blieb leider bestehen. Nach insgesamt nur noch 16 Spielen im dritten und vierten 96-Jahr wurde Panders Vertrag nicht verlängert. ©

Felipe macht im Schnitt nur neun Saisonspiele

Felipe ist in seiner achten Saison bei 96, in dieser Zeit machte er nur 71 Pflichtspiele. Das macht im Schnitt pro Spielzeit knapp neun Einsätze. Im Sommer hatte der dienstälteste 96-Profi seinen Vertrag bei den Roten trotzdem erst um zwei weitere Jahre verlängert.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt