12. Juni 2022 / 16:34 Uhr

Verletzung zu schwerwiegend: Transfer von Offensivspieler Sarpreet Singh zu Werder Bremen geplatzt

Verletzung zu schwerwiegend: Transfer von Offensivspieler Sarpreet Singh zu Werder Bremen geplatzt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Sarpreet Singh wird nicht zu Werder Bremen wechseln.
Sarpreet Singh wird nicht zu Werder Bremen wechseln. © IMAGO/Passion2Press (Montage)
Anzeige

Der Wechsel von Sarpreet Singh zu Aufsteiger Werder Bremen ist geplatzt. Das bestätigte Bremens Profifußball-Chef Clemens Fritz am Sonntag. Grund ist eine Schambeinverletzung des 23-Jährigen wegen der er den Bremern nicht sofort zur Verfügung stehen würde. 

Der Transfer von Offensivspieler Sarpreet Singh von Bayern München zu Werder Bremen ist doch noch geplatzt. Zwar waren sich die Bremer mit den Bayern und dem Spieler bereits weitgehend über eine Verpflichtung einig. Die Schambeinentzündung beim 23 Jahre alten Neuseeländer erwies sich aber doch als schwerwiegender, so dass der Bundesliga-Aufsteiger nach übereinstimmenden Medienberichten von einem Transfer Abstand nahm.

Anzeige

"Wir sind menschlich und sportlich nach wie vor komplett überzeugt von Sarpreet, aber wir haben nicht die wirtschaftlichen Mittel, um einen Spieler zu verpflichten, der uns nicht direkt zur Verfügung steht", sagte Bremens Profifußball-Chef Clemens Fritz am Sonntag dem Multimedia-Portal Deichstube.

Sarpreet Singh war in der vergangenen Saison von den Bayern an den Zweitligisten Jahn Regensburg ausgeliehen.